Skip to main content

Malerkrepp Test-Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2019

Welches Malerkrepp ist am Besten?

Es ist quasi unmöglich ohne jegliche Hilfsmittel eine Wand so ordentlich zu streichen, dass die Linien exakt grade sind und Farbläufer nicht über die ganze Wand laufen. Jeder, der schon einmal renoviert hat, sei es aufgrund eines Umzuges oder einfach, weil ein „Tapetenwechsel“ dringend von Nöten war, kennt dieses Problem. Daher ist es ratsam im Vorfeld gute Arbeit zu leisten, indem man alle Ränder, wo keine Farbe hinkommen soll, sorgfältig abklebt. Hierfür gibt es eine breite Palette an Malerkrepps.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Malerkrepp im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
tesa Malerband für einfache Malerarbeiten, 3er Pack, 50m x 30mm
  • Gute Klebeigenschaften auf fast allen Untergründen
  • Rückstandsfrei entfernbar bis zu 4 Tage im Innenbereich
  • Lösungsmittelfrei
  • Zu 55 % aus nachwachsenden Rohstoffen
Bestseller Nr. 2
CON:P B22299 Kreppbandset 3 Stück, 25 mm x 50 m
  • Leicht abrollbar
  • Reißfest
  • Rückstandfrei lösbar
AngebotBestseller Nr. 3
tesa Malerband für einfache Malerarbeiten, 50m x 50mm
  • Gute Klebeigenschaften auf fast allen Untergründen
  • Rückstandsfrei entfernbar bis zu 4 Tagen im Innenbereich
  • tesa eco Logo: lösungsmittelfrei und zu 55% aus nachwachsenden Rohstoffen
Bestseller Nr. 4
Feinkrepp Band 50mmx50m 6 Rollen Profi-Qualität universell Malerkrepp Kreppband Feinkreppband
  • Feinkrepp-Band 80°
  • 6 Rollen im Schlauch
  • Breite: 50 mm, Länge: 50 m
  • universell, top Qualität vom Profi
Bestseller Nr. 5
CON:P Kreppband 50 mm x 50 m, 1 Stück, B22298
  • 50mm x50 m
  • Hochwertiges Feinkrepp Klebeband, zum Abkleben bei sämtlichen Maler- und Lackierarbeiten
  • Leicht abrollbar, reißfest, rückstandfrei lösbar, sehr gute Klebeeigenschaften

Letzte Aktualisierung am 19.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist Malerkrepp überhaupt?

Malerkrepp ist ein Klebeband, welches selbstklebend ist und rückstandslos entfernt werden kann. Es wird hauptsächlich für Malerarbeiten und im Handwerk eingesetzt. Da es Malerkrepp in unterschiedlichen Breiten und Ausführungen gibt, ist für jede individuelle Situation ein passendes Produkt auf dem Markt zu finden. Hierbei sollte man darauf achten, für welche Ansprüche und Tätigkeiten das jeweilige Malerkrepp geeignet ist. Da gibt es z. B. einmal das Kreppband auf der Rolle. Dieses dient dem Abkleben von Decken, Fußbodenleisten, der Unterteilung von Wänden ebenso wie der Abgrenzung einzelner Flächen an einer Wand, für unterschiedlich farbliche Malerarbeiten. Malerkrepp haftet auf allen fettfreien und ebenen Flächen. Beim Entfernen des Klebebandes hinterlässt es keine Spuren oder Beschädigungen an dem darunter befindlichen Untergrund. Malerkrepp sagt Farbnasen und ungewollten Tropfen den Kampf an. Zudem lässt es sich einfach anbringen und erfordert keine Profikenntnisse. Es ermöglicht das Ziehen von geraden Linien auf jegliche Tapeten und Untergründe.

malerkrepp test

Malerkrepp Test-Übersicht und Vergleich

Wie wende ich Malerkrepp an?

Das hauchdünne und feine Kreppband hat eine einseitige, selbstklebende Fläche. Aufgrund seiner Materialeigenschaften lässt es sich ohne jegliche Hilfsmittel einfach von der Rolle abreißen. Die Hauptfunktion vom Malerkrepp besteht darin, die zu färbende Fläche vor ungewollten Farbflecken zu schützen. Wenn eine Wand z. B. mit Verzierungen versehen werden soll, verhindert das Kreppband die aufwendigen Vorbereitungen vor dem Streichen. Auch zum Schutz von Fußböden und Fußbodenleisten wird durch dieses Kreppband Verschmutzungen vorgebeugt. Malerkrepp kann auf sämtlichen ebenen Wänden und auf allen Wandbelägen aus Papier befestigt werden. Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu bekommen, ist es wichtig, dass alle Kanten ohne Lufttüten und nach Anleitung korrekt verstrichen werden. Das Kreppband muss sich 100%ig mit dem Untergrund verbinden.

Welche Arten von Malerkrepp gibt es?

Als Abdeckband zum Lackieren und Streichen wird häufig Kreppband verwendet. Man kennt es auch als Papierklebeband oder Malerkrepp. Wie der Name Malerkrepp schon sagt, benutzen Maler es zum Abkleben. Da es nicht zu stark haftet und sich problemlos und ohne Rückständen entfernen lässt, eignet Kreppband sich ideal für kurzzeitige Malerarbeiten.

Das Trägermaterial ist bei hochwertigem Kreppband gekreppt und wird mit einer Kleberschicht, die nicht zu fest haftet, beschichtet. Dadurch wird vermieden, dass beim Abziehen des Kreppbandes Farbreste daran hängen bleiben oder sogar der frische Anstrich mit abgerissen wird und ein unschönes Ergebnis hinterlässt. Im Fachhandel gibt eine große Palette an Angeboten an Kreppbändern mit unterschiedlicher Klebekraft und Größe.

Feinkrepp:

Feinkrepp hat eine mittlere Klebekraft und ist kaum wetterbeständig. Daher eignet es sich nur zum Abdecken bei Lackier- und Beschichtungsarbeiten im Innenbereich. Feinkrepp haftet auf glattem Untergrund und ist somit ungeeignet für Naturstein und mechanische Belastungen.

Flachkrepp:

Flachkrepp ist ein schmales Kreppband mit guter Haftung und hoher Reißfestigkeit. Es eignet sich gut für Arbeiten an scharfen Kanten. Anzuwenden ist es auf leicht angerautem und glattem Untergrund. Für mechanische Belastung und für Naturstein ist Flachkrepp ungeeignet.

Hochkrepp:

Hochkrepp hat eine mittlere Klebekraft und wird im Innenbereich zum Abdecken für Lackier- und Beschichtungsarbeiten verwendet. Es haftet auf leicht rauem und auf glattem Untergrund und eignet sich für Kanten, Ecken, Fenster- und Türgriffen.

Spezielles Malerkrepp:

Das ist ein Kunststoff-Abdeckband, welches eine mittlere Klebkraft aufweist. Es wird im Innenbereich zum Abdecken von glattem und empfindlichen Untergrund verwendet. Dieses Kunststoff-Abdeckband ist Ideal z. B. für Tapeten, Lasuren und Acryllack.

Wichtig ist, dass beim Kauf eines Abdeckbandes nicht am Preis gespart wird, sondern lieber ein hochwertiges Kreppband gekauft wird. Denn günstige Abdeckbänder haben oft keine gute Qualität und können zu hässlichen Farbunterlaufungen und Schäden am Untergrund führen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile von Malerkrepp?

Vorteile:

Das Arbeiten mit Kreppband sorgt für ein ordentliches und sauberes Ergebnis. Für Handwerker ist Malerkrepp nicht mehr wegzudenken. Durch die unterschiedlichen Breiten und Eigenschaften, kann es in unterschiedlichen Einsatzgebieten verwendet werden. Z. B. werden der Übergang zur Zimmerdecke und Fußbodenleisten vor Verschmutzungen durch Farbe geschützt. Zum Verzieren der Wände eignet sich das schmale Malerkrepp ideal zum Abgrenzen von einzelnen Arealen. Je nach Situation kann man beim Wunsch nach passendem Spritzschutz auf eine breitere Rolle zurückgreifen oder auch auf Malerkrepp, welches einen integrierten Folienschutz bietet. Sofern Malerkrepp in einer geraden Linie und ohne Hügel oder Wellen an die Wand geklebt wurde, leistet es gute Dienste beim Ziehen von geraden Linien.

Nachteile:

Wenn man nicht 100%ig genau und ordentlich arbeitet und das Malerkrepp nicht straff genug am Untergrund befestigt, kann es schnell zu einer Ablösung an den Kanten und unerwünschten Lufteinschüssen kommen. Dadurch kann Farbe hinter das Kreppband dringen und das Ergebnis ist somit nicht wie erwünscht. Außerdem sollte man beim Ablösen des Kreppbandes unbedingt den richtigen Zeitpunkt abwarten. Denn zieht man das Kreppband zu früh ab, kann die Farbe verlaufen, zieht man es aber zu spät ab, ist die Farbe schon so trocken, dass die Ränder beim Abziehen mit abgerissen werden.

Was sollte ich beim Kauf von Malerkrepp beachten?

Beim Kauf von Malerkrepp steht die Qualität an oberster Stelle. Wer Hauptsache billig einkaufen will, braucht sich am Ende auch nicht wundern, wenn das Ergebnis dementsprechend aussieht. Lieber einmal mehr bezahlen, als doppelte und dreifache Arbeit und zusätzlichen Ärger, weil die Mühe scheinbar vergeblich ist. Billige Alternativen weisen oftmals eine sehr geringe Haftung auf und lösen sich sogar von trockenen Wänden ab, die alle Voraussetzungen erfüllen, damit ein Kreppband halten sollte. Wenn Unsicherheit besteht bezüglich der Wahl des richtigen Produktes, geben Rezensionen anderer Käufer häufig Aufschluss darüber, von welchem Produkt man lieber die Finger lassen sollte und welches Kreppband man mit ruhigem Gewissen kaufen kann.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, Malerkrepp online zu kaufen?

Vorteile:

Online einkaufen hat immer den Vorteil, dass man an keine Öffnungszeiten gebunden ist. Außerdem hat man hier oft viel mehr Produkte von unterschiedlichen Anbietern zum Vergleich und anhand der Kundenrezensionen kann die Entscheidung bedeutend beeinflusst werden, welches Produkt am ehesten in Frage kommt.

Nachteile:

Wer das Malerkrepp sofort braucht, sollte lieber in einem Fachmarkt das gewünschte Kreppband kaufen, denn wer Online bestellt muss warten, bis die Ware nachhause geliefert wird und das kann manchmal ein paar Tage dauern. Außerdem entspricht das Kreppband vielleicht nicht exakt dem Produktbild im Internet. Manchmal ist es hilfreich, wenn man das Produkt vor Ort anfassen und begutachten kann. Dies hilft oft, wenn es darum geht die richtige Wahl zwischen mehreren Produkten zu treffen.

Welches Kreppband sollte für welche Anwendung eingesetzt werden?

Zum Abkleben von scharfen Kanten ist das schmale Flachkrepp am besten geeignet. Durch seine starke Haftungskraft eignet es sich auch bedingt für den Einsatz im freien.

Für Innenbereiche eignen sich Kreppbänder wie z. B. Feinkrepp, Hochkrepp und das spezielle Malerkrepp. Diese Abklebebänder haben eine mittlere Haftkraft und sind auf glatten, bis leicht angerauten Oberflächen anzuwenden. Genaueres wurde bereits im vorherigen Text erwähnt.

Welches Klebeband ist dann am besten geeignet zum Lackieren?

Da Malerkrepp speziell für Lackier- und auch Malerarbeiten entwickelt wurde, enthält es im Gegensatz zu anderen Klebebändern keine Inhaltsstoffe, welche mit Farbe oder Lack reagieren könnten. Außerdem ist das Papierklebeband problemlos ohne Rückstände ablösbar.

Wie kann ich die Wand richtig abkleben?

Wenn das richtige Kreppband bereit liegt, geht es an die eigentliche Arbeit, nämlich das korrekte anbringen an die Wand. Dadurch wird das Endergebnis akkurat und es erspart einem im Nachhinein viel Arbeit und Zeit beim Putzen.

Der Arbeitsablauf unterteilt sich in vier Schritte:

  • 1. Schritt: Die Haftung des Kreppbandes sollte im Vorfeld überprüft werden. Außerdem muss der Untergrund stabil genug sein, damit beim Neuanstrich nicht Putz und Teile von alter Farbe rausbrechen. Mit dem Kreppbandtest kann der Untergrund schnell und einfach überprüft werden. Dafür wird ein ungefähr 10 cm langes Stück Kreppband fest auf die Wand gedrückt und mit einem Ruck abgezogen. Bleiben Farb- oder Putzreste an dem Band kleben, sollte die alte Farbe bis auf den Untergrund entfernt und Unebenheiten zu gespachtelt werden.
  • 2. Schritt: Alle Leisten und Steckdosen müssen entfernt werden. Falls das nicht möglich ist, dann sollten sie wenigstens ordentlich zugeklebt werden, damit sie nicht durch färbe verschmutzt werden. Wenn die Steckdosen entfernt werden, entsteht ein Loch in der Wand. Hier ist es ratsam dieses zuzukleben, damit keine Farbspritzer zu den elektrischen Leitungen gelangen.
  • 3. Schritt: Auch alle anderen Gegenstände, die von Farbspritzern verschont bleiben sollen, müssen abgeklebt werden, wie z. B. Fenster- und Türrahmen, ebenso wie Fußleisten. Hier empfiehlt sich Klebeband, an welches bereits eine Folie angebracht ist. Wichtig ist, dass die Kanten des Kreppbandes immer im rechten Winkel auf den Boden, bzw. die Wand treffen. Die Fußleisten werden demnach waagerecht abgeklebt.
  • 4. Schritt: Wenn die Wand in verschiedenen Farben gestrichen werden soll, ist das Abkleben zwar aufwendiger, aber umso wichtiger. Empfehlenswert ist es, immer zuerst mit der helleren Farbe anzufangen. Dabei ist es nicht schlimm, wenn die helle Farbe auch auf den Bereich gelangt, der dunkel gestrichen werden soll. Nach dem Auftragen der hellen Farbe muss diese gut trocknen. Jetzt wird der Übergang abgeklebt, das Kreppband ordentlich festgedrückt und die dunkle Farbe wird aufgetragen. Doch bevor die dunkle Farbe gestrichen wird, kann man das Klebeband mit der hellen Farbe anstreichen und ebenfalls antrocknen lassen, dadurch werden alle noch vorhandenen Lücken geschlossen und die dunkle Farbe kann nicht unter das Klebeband gelangen.

Tipp:

Der Untergrund sollte möglichst trocken, fett- und staubfrei sein, damit das Abdeckband gut haften bleibt. Während das Malerkrepp aufgeklebt wird, sollte es nicht sehr gedehnt werden, damit es sich im Nachhinein nicht wölbt.

Wie/Wann kann ich altes Malerkrepp wieder entfernen?

Damit beim Abziehen des Kreppbandes keine Reste an der Wand kleben bleiben ist es wichtig den richtigen Zeitpunkt zum Entfernen des Klebebandes zu erwischen. Wenn Farbschichten etwas dicker sind, weil z. B. mehrere Schichten aufgetragen wurden, kann es schnell passieren, dass Farbschichten mit abgerissen werden. Grund dafür: die Farbe ist schon zu trocken. Andererseits kann es passieren, dass Farbkanten verlaufen, wenn die Farbe noch zu feucht ist.

Was ist denn nun der richtige Zeitpunkt zum Ablösen des Kreppbandes?

Da gibt es ein ganz einfaches Merkmal. Frisch aufgetragene färbe ist nässend glänzend. Danach wird sie matt und obwohl sie noch leicht feucht ist, kann jetzt das Kreppband vorsichtig abgezogen werden.

Ganz wichtig!

Das Malerkrepp nicht ruckartig, sondern gleichmäßig und vorsichtig abziehen.

Als kleines Hilfsmittel, falls doch Kreppband kleben geblieben ist und es sich scheinbar durch nichts entfernen lässt, kann man WD40 Multifunktionsspray oder „Etikettenlöser“ aus der Sprühdose auf das Kreppband auftragen und danach super einfach ablösen.

Malerkrepp
5 (100%) 1 Bewertung[en]