Skip to main content

Isolierfarbe Test-Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2019

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Isolierfarben
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Isolierfarben Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Isolierfarben von beliebten Marken wie Alpina, Consolan, Renovo, Sikkens, Caparol usw. auf dem Markt
  • Tipps, um eine Isolierfarbe günstig online zu kaufen

Das instand setzen oder Verschönern der Innen- oder Außenbereiche von Gebäuden lässt sich heutzutage relativ einfach mit speziellen Farbanstrichen gewährleisten. Diese erfüllen meist mehrere Funktionen gleichzeitig. Dennoch ist es wichtig, umfangreiche Informationen über deren Zusammensetzung, Verarbeitung und Verwendbarkeit einzuholen. Das ist auch bei hochwertigen Isolierfarben der Fall, weil auch diese an bestimmte Anwendungen und Vorgaben gebunden sind.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Isolierfarben im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Wilckens Deck - Fix Isolier- und Deckanstrich Weiß 5000 ml
  • Verhindert das Durchschlagen von Nikotin-, Ru?-, Fett- und Wasserflecken
  • Gute Isolier- und Absperrwirkung gegen diffusionsfähige Untergrundinhaltsstoffe
  • Weiß Matt
  • Din EN 13300: Deckvermögen Klasse 1 bei 7 m²/L, Nassabriebbeständigkeit
Bestseller Nr. 3
Caparol Indeko plus 12,500 L
  • doppeldeckend
  • sehr hoher Weißgrad
  • leicht füllende, nicht gilbende Kunststoffdispersion nach DIN 55945
  • hervorragend ausbesserungsfähig
Bestseller Nr. 4
Alpina Ruß- & Nikotin Isolierfarbe, 5 Liter Weiß Matt Rußflecken, Nikotinflecken
  • Spezielle Innenfarbe zur Isolierung von Nikotin- und Rußflecken
  • 5 Liter für ca. 40-45 m² - Bei einmaligem Anstrich.
  • Weiß matt
  • - Geruchsarm - Leicht zu verarbeiten - Wasserverdünnbar - Scheuerbeständig
Bestseller Nr. 5
Fleckendecker 400ml Isolier-Spray-weiß
  • Schnell trocknendes Isolierspray zum einfachen Isolieren von Flecken
  • auf Decken und Wänden im Innen- und Außenbereich.
  • Isoliert alle Flecken, die beim Überstreichen mit Dispersionsfarbe durchschlagen
  • Filz- und Kopierstifte, Fett, Nikotin, Teer-, Ruß- und Brandflecken werden deckend isoliert.
Bestseller Nr. 6
Pufas / Decotric Isolierfarbe - Schutz vor Ausblühung und Feuchtigkeit zementhaltig 750ml
  • weiß deckend
  • schützt vor Feuchtigkeit
  • haftet auch auf feuchten Untergründen
  • für innen und außen
Bestseller Nr. 7
Pufas Isolierfarbe 2,000 L
  • weiß deckend
  • aromatenfrei
  • auch für restfeuchte Untergründe
  • innen und außen

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist Isolierfarbe?

Eine andere Bezeichnung für Isolierfarbe ist Absperrfarbe. Diese Benennung wird sowohl von Hobbyhandwerkern als auch von professionellen Fachleuten sowie im Handel gebraucht. Es handelt sich dabei um ein und dieselben Produkte. Mittlerweile werden unzählige Arten an Isolierfarben zur Verfügung gestellt. Unterschiede werden anhand der technischen Kennwerten deutlich (Korngröße, Glanzgrad, Kontrastverhältnis, Deckvermögen, Nassabrieb, Ergiebigkeit, Dichte, Inhaltsstoffe und eventuelle Lösemittel).

Die Zielstellung des Einsatzes einer Isolierfarbe besteht hauptsächlich im Schutz von Bausubstanz vor weiteren Schäden und in der Pflege der Bausubstanzen. Wie der Name schon aussagt, geht es dabei um eine isolierende Wirkung. Im Unterschied zu gängigen Wandfarben zeichnet sich eine Absperrfarbe durch eine ganz bestimmte Beschaffenheit aus. Auf der Basis der ausgeklügelten Mischung verschiedener hochwertiger Bestandteile und Pigmente können mit Absperrfarben hartnäckige Beläge wie Ruß, Fettspritzer, Nikotin, abgetrocknete Wasserflecken und Verschmutzungen sowie Kalk- und Feuchtigkeitsablagerungen beziehungsweise sogenannte Ausblühungen durch einen Wasserschaden in den Wänden kaschieren. Die Isolierfarbe überdeckt diese Auffälligkeiten zuverlässig. Optisch unschöne Stellen werden durch die starken Abdeckeffekte über einen langen Zeitraum nicht wieder sichtbar. Außerdem können diese Beläge nicht durch die Farbschicht hindurch diffundieren, weil Absperrfarben sozusagen eine Sperre zwischen der Wand und zwischen der nachfolgenden Farbe oder Tapete herstellen.

Isolierfarbe im Test

Wie funktioniert Isolierfarbe?

Absperrfarben halten unter anderem auch Schimmel zurück. Das Durchwandern und Durchschlagen unterschiedlichster Beläge kann daher mit Isolierfarben souverän vermieden werden. Die überwiegend emissionsfreien und nicht mit gesundheitsschädigenden Lösemitteln versetzten Malerfarben besitzen eine enorm hohe Isolierwirkung. Diese Fähigkeit, eine Trennschicht auszubilden, wird durch die Verarbeitung von äußerst dichten Farbstoffen und Substanzen mit einem erstklassigen Deckvermögen erreicht. Deshalb sind Absperrfarben nur als Grundierungen anzusehen, die beispielsweise bei Holz eine umfangreiche Vorbehandlung erfordern. Isolierfarben werden nach dem Austrocknen mit der abschließenden Wandfarbe übermalt.

Wo liegen die Vor- und Nachteile von Isolierfarbe?

Vorteile

  • Schutz vor dem erneuten Durchdringen von Flecken
  • Farbigkeit
  • hoch abdeckend
  • kraftsparende, „leichtgängige“ Verarbeitung
  • sehr ergiebig
  • schnelle Trocknung
  • homogenes Auftragen und rasches Abbinden
  • geruchsarm und geruchsbindend
  • verdünnbar mit Wasser
  • frei von schädlichen Zusatzstoffen
  • Langzeitschutz
  • wirkt auf mehreren Untergründen
  • durchlässig für Wasserdampf
  • isolierend und spannungsarm
  • unempfindlich gegen Frost
  • scheuerbeständig
  • schimmelabdeckend

Nachteile

  • Isolierfarbe muss noch überstrichen werden
  • vor überdeckendem Anstrich ist Trocknungszeit einzuhalten
  • Absperrfarbe ist nur eine Grundierung

Was sollte ich beim Kauf von Isolierfarbe beachten?

  • Isolierfarben werden für innen und außen angebotenDie überwiegend nach Einsatzbereich geordneten Absperrfarben können somit gezielt für Außenfassaden, für Kellerbereiche und für sonstige Innenräume ausgesucht werden.
  • Isolierfarben können auch für Kellerräume und Feuchtbereiche genutzt werden
  • auf die Farbtöne achtenIn der Regel werden Absperrfarben weiß angeboten. Es gibt jedoch auch Absperrfarben in anderen dezenten Farbtönen. Beim Einkauf ist es sinnvoll, bereits die Farbe der endgültigen Wandfarbe zu kennen. Auf diese Weise wird eine gewisse Kompatibilität garantiert, sodass die Isolierfarbe im Nachhinein nicht heraus sticht. Außerdem sollten Absperr- und Isolierfarbe auch qualitativ zueinander passen. Anderenfalls kann es nicht ausgeschlossen werden, dass eine Unverträglich auftritt. Daraus resultiert unter Umständen eine Entstehung von Bläschen, die Farben verlaufen oder gehen keine Bindung ein.
  • Hinweise lesen, auf welchen Untergründen die Isolierfarbe haftetNicht alle Isolierfarben lassen sich problemlos auf fast allen glatten und rauen Unterstrukturen auftragen. Diesen Aspekt gilt es ebenfalls nicht zu unterschätzen. Die bereits gebrauchsfertigen Farben werden verwendet für:
    • Gipskartonplatten
    • Kalksandstein
    • Hartschaumplatten, mineralische Putze
    • ungestrichene Präge- und Raufasertapeten
    • Glasfaseroberflächen
    • Raufaser- und Strukturtapeten
    • Mauerwerk, Putz
    • Beton, Mörtel
    • Holzflächen, Kunstharzputze
    • Sperrholz, Hartfaserplatten, Spanplatten
  • Verarbeitungsangaben beachten (insbesondere die Vorbereitung der Untergründe)Um ein optimales Haften und Abdecken zu realisieren, müssen einige Materialien wie beispielsweise Holz- oder Spanplatten zunächst von Fetten oder anderen Belägen befreit werden. Diese werden meist zuvor mit geeigneten Lösemitteln aus dem Handel aufgearbeitet.Die zu streichenden Untergrundflächen können durchaus leicht feucht sein. Nur andere, zuvor auftgetragene Trennmittel sowie Ausblühungen aus Kalk oder Salpeter müssen abgenommen werden. Darüber hinaus hält eine Absperrfarbe nur auf entsprechend saug- und tragfähigen Unterstrukturen.Untergründe wie Kalksandsteine oder andere Werkstoffe werden mit einem Haftgrund, einem Tiefgrund oder einer Putzgrundierfarbe bearbeitet, bevor die Isolierfarbe zum Einsatz kommt.
  • Auswahl zwischen lösungsmittelhaltigen und lösungsmittelfreien Isolierfarben treffenHierbei geht es um den Schutz der Gesundheit. Lösemittelhaltige Absperrfarben werden mit Kontaktkleber versetzt, die eine bessere Haftung mit sich bringen. Lösemittelfreie Isolierfarben beinhalten fast die Hälfte weniger Schadprodukte als lösemittelhaltige, stark riechende Erzeugnisse. Sie verursachen oftmals während des Aufstreichens und auch im Nachhinein noch eine extreme Geruchsbelästigung. Problematisch sind vor alle Dingen Schadstoffe wie VOC in bestimmen Konzentrationen.Die Abkürzung VOC steht für flüchtige oder schwer flüchtige organische Verbindung, die beispielsweise gasförmig oder dampfförmig sind. Dazu gehören außer Aldehyden und organischen Säuren ferner die Kohlenwasserstoffe und Alkohole. Sie rufen gesundheitliche Beeinträchtigungen und Reizungen hervor. Anzuraten sind daher lösemittelfreie Artikel, die sogar für Allergiker geeignet sind.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, Isolierfarbe online zu kaufen?

Das Internet bietet alle Voraussetzungen, um sich auch Wandfarben und Grundierungen wie eine Absperrfarbe direkt ins Haus zu bestellen. Sie wird unmittelbar geliefert und das Produktspektrum ist riesig. Aber gerade das kann zu Fehlkäufen führen. Die Isolierfarben sind nicht gerade billig, sodass eine solche Fehlausgabe extrem ärgerlich sein kann, zumal ein Rücksenden erfahrungsgemäß teuer und schwierig ist.

Vorteile

  • Ist der Typ der Isolierfarbe bekannt, ist der Bezug über das Internet eine kundenfreundliche Lösung.
  • Bestellung sind bequem und zu jeder Zeit ausführbar.
  • Die Auswahl an Sorten und Preiskonstellationen ist groß.
  • Preisvergleiche gestalten sich einfach.
  • Lieferung kann individuell vereinbart werden.

Nachteile

  • Es gibt keine unmittelbare, fachlich versierte Beratung.
  • Reklamationen sind problematisch umzusetzen.
  • Das Risiko von Fehlkäufen besteht.
  • Farben werden nicht pünktlich geliefert.
  • Falsche Lieferungen sind nicht auszuschließen.
  • Die Versandkosten können hoch sein.
  • Oftmals wird ein Mindestbestellwert verlangt, sodass zu große Mengen an Farbe geordert werden muss.

Welche Isolierfarben helfen gegen Schimmel?

Dass Isolierfarben ebenfalls erfolgreich gegen Schimmel genutzt werden können, ist bekannt. Sie sind jedoch kein Allheilmittel gegen Schimmelbildung, obwohl sie dauerhaft abdecken können. Vom Prinzip her ist es daher schon möglich, Isolierfarben gegen Schimmelpilze anzuwenden. Ein Überstreichen ohne Vorbehandlung der Schimmelflächen nützt allerdings wenig. Erst nachdem der Schimmel fachmännisch abgetragen wurde, kann die Absperrfarbe „Anti-Schimmelfarbe“ aufgetragen werden. Dazu müssen die Wände vollständig durchtrocknet sein, um eine zuverlässige Haftung zu erzielen.

Fazit: Moderne Isolierfarben sind ein Mittel, um problematische Decken und Wände optisch ansprechend herzurichten. Sie werden daher fast ausnahmslos in privaten Wohnungen und in Büros als auch in öffentlichen Aufenthaltsbereichen bevorzugt. Mittels Tätigkeiten wie dem Streichen, dem Airlessspritzen oder dem Rollen lassen sich die Abdeckfarben auch von Laien kinderleicht auftragen. Praktisch sind die Einschicht-Absperrfarben, die schon beim ersten Anstrich stark deckend sind.

Isolierfarbe
5 (100%) 2 Bewertung[en]