Skip to main content

Streichen ohne Kleckern – Tipps zum Streichen der Decke und der Wand

Wenn Sie ein paar Tricks kennen, können Sie zumindest Ihre eigenen vier Wände selbst streichen, und wenn Sie einige Dinge beachten, sieht es danach sogar so aus, als wäre es von einem Profi gemacht worden.

Folgendes Zubehör wird benötigt:

  • Eine Lackwanne
  • Einen Pinselsatz
  • 2 Walzen
  • Ein Abstreifgitter
  • Eine Teleskopstange
  • Malerkrepp
  • ggf. Malervlies/ Folien

Um ohne zu kleckern streichen zu können, ist es hilfreich, die folgenden Punkte zu beachten:

1. Den Boden richtig abdecken

Achten Sie darauf, dass Sie auf einer Oberfläche arbeiten, die schmutzig werden kann und dass Sie beim Streichen nicht darüber gehen müssen. Das bedeutet, wenn Sie zum Schutz des Bodens Kunststofffolien verwenden, bedecken Sie ihn zuerst mit etwas anderem. Selbst die besten Maler unter uns verschütten manchmal Farbe.

Leider ist es schwierig zu vermeiden, dass beim Lackieren Farbe auf den Boden tropft. Wenn Sie alte Zeitungen herumliegen haben, benutzen Sie sie, um den Boden zu bedecken. Eine weitere Alternative sind Malervliese oder alte Decken, da man sie mehrmals verwenden kann. Wenn Sie nicht auf die Folie verzichten wollen, sollten Sie eine stabile Folie wählen, die Sie wiederverwenden können.

Videoanleitung: Decke ohne Spritzer streichen

2. Handtuch verwenden

Halten Sie ein fusselfreies Tuch zur Hand, um den Rand der Dose nach dem Gießen zu reinigen.

Decke richtig ohne Spritzer streichen

3. Dose richtig öffnen

Öffnen Sie die Dose mit einem guten Öffner und achten Sie darauf, dass weder der Verschlussring noch der Deckel beschädigt sind.
Legen Sie einen Ausguss und gehen Sie zur Unterstützung des Ausgießens, wenn Sie 0,75 oder 1 Liter Kanister verwenden.

Überprüfen Sie, ob sich der Haken an der Außenseite der Dose und die Lippe unter dem Dosenrand befindet.

Gießen Sie die benötigte Farbmenge in einer sanften Bewegung und legen Sie die Dose wieder auf die sichere Oberfläche.

4. Farbe an der Dose immer direkt abwischen

Wischen Sie die überschüssige Farbe sofort von der Kante und Seite der Dose ab. Halten Sie die Dose so sauber wie möglich. Dadurch wird sichergestellt, dass die wichtigen Informationen lesbar bleiben und der Dosenrand sauber bleibt. Dadurch kann die Dose wieder luftdicht verschlossen werden, so dass die Farbe viel länger verwendbar bleibt.

5. Dose immer direkt wieder schließen

Schließen Sie die Dose sofort nach dem Ausgießen und Reinigen der Felge wieder richtig. Dadurch wird verhindert, dass Staubpartikel in den Lack gelangen. Drücken Sie fest um den Rand des Dosendeckels, sodass er sich genauso fest schließt wie vor dem Öffnen.

Streichen ohne kleckern – ist der bekannte Paint Runner Pro geeignet?

Ein recht bekanntes Gerät, das verspricht, Wände ohne zu kleckern streichen zu können ist der Farbroller mit Tank: Paint Runner Pro. Einen ausführlichen Test dieses Produktes können Sie in folgendem Video sehen:

Ist der Paint Runner pro zum Streichen der Decke geeignet?

Wichtig beim Deckenanstrich

  1. Streichen Sie die Ecken und Kanten mit einem Pinsel oder einer kleinen Farbrolle.
  2. Die große Deckenfläche sollte mit einer großen Rolle gestrichen werden. Tauchen Sie die Rolle des Malers nur etwa zwei Drittel der Zeit in die Farbe und wischen Sie sie dann ab.
  3. Stellen Sie sich vor, die Decke ist in Quadrate unterteilt.
  4. Zuerst werden die’Quadrate‘ in eine Richtung gemalt.
  5. Dann in entgegengesetzter Richtung zur ersten Schicht lackieren. Diese Technik verhindert Streifen und Flecken.
  6. Beim Malen ist der Lichteinfall zu beachten. Arbeite dich dazu vom Fenster zur gegenüberliegenden Seite der Wand.
  7. Achten Sie darauf, dass Sie nicht die gesamte Farbe verbrauchen. Warten Sie nicht mit der zweiten Schicht, bis die erste getrocknet ist.

Decke streichen ohne zu kleckern – Fazit

Eine Decke komplett zu streichen ohne zu kleckern ist für einen Anfänger kaum möglich. Daher sollte auf jeden Fall der Raum vorher präpariert und wichtige Gegenstände abgedeckt werden. Neben der Erfahrung des Malers hängt der Erfolg beim Streichen davon ab, welche Konsistenz die Farbe besitzt und welche Malertechnik angewendet wird.



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Aria Weidmann 11. Februar 2021 um 20:33

Ich bin gerade aus meiner Wohnung ausgezogen und nun müssen noch die Wände und Decken gestrichen werden. Besonders die Decke ist eine Herausforderung für mich. Der Tipp, den Boden unter der Folie noch zusätzlich zu schützen, ist ein wirklich guter Tipp, denn vor Farbe kann man nicht gut genug schützen. Ich werde mich aber nochmal im Malerbetrieb in der Stadt genau erkunden und beraten lassen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *