Skip to main content

Abbeizer Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

Türrahmen, Möbel oder auch Fensterrahmen haben etwas gemeinsam – sie sind lackiert. Lacke schützen Holz vor dem Faulen, indem sie die Holzoberfläche versiegeln. Das heißt, dass weder Flüssigkeiten aus dem Holz austreten noch in dieses gelangen. Allerdings ist selbst der hochwertigste Lack nach mehreren Jahren entweder beschädigt oder vergilbt. Während sich kleine Kratzer unauffällig überlackieren lassen, stellt vergilbter und spröder Lack keine Grundlage für neuen Lack dar. Während der unbedarfte Laie den Lack abschleift, greift der geschickte Heimwerker zu einem Abbeizer.

Abbeizer Test und Empfehlung: 

Die aktuellen top 5 Bestseller für Abbeizer im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Abbeizer Grüneck Power - 2,5kg, Abbeizmittel, Entlacker, Entschichter
  • Hochwirksamer Spezialabbeizer für säurebeständige Untergründe
  • Schnelles, hervorragendes Abbeizergebnis
  • Sehr gute Tiefenwirkung
  • Pastös eingestellt
Bestseller Nr. 2
ADLER Abbeizer Express - 500ml - Hochwirksamer Lack Entferner für Holz, Metall, Stein und Beton - Einfache Anwendung
  • UNIVERSELL - Beseitigt Farbe auf Holz, Edelstahl, Stein, Beton und Asphalt. Auch als Graffiti Entferner einsetzbar, ohne chlorierte Kohlenwasserstoff. Durch die Gelstruktur ist der Lackentferner auch auf senkrechten Flächen optimal
  • ENTFERNT alte Öl- und Kunstharzlacke, KH-Putze, Dispersions-, Latex- und Acryllacke. Nur bedingt geeignet für dünne Holzlasuren, 2K-Auto- und Motorradelacke oder Pulverbeschichtungen. Probeabbeizung mit entsprechender Einwirkzeit wird empfohlen
  • EINFACH – Auftragen durch sattes Streichen. Besonders geeignet für kleinflächige Oberflächen: Türen, Möbel, etc. Zufriedenheitsgarantie! Trotz empfohlener Anleitung kein Abbeizen möglich? à Geld zurück! (mit nachvollziehbarer Fotodokumentation)
  • WIRKSAMKEIT: Eingestrichene Fläche mit PE-Folie abdecken, glatten Untergrund anschleifen; Abziehschaber/Lackziehklinge verwenden; Verarbeitungstemperatur beachten, Einwirkzeit/Lackschicht: mind. 10 min, bei mehreren Lackschichten mehrere Aufträge
Bestseller Nr. 3
BEKO 299600750 750ml SPEED-EX Der Abbeizer 750 ml, Weiß-transparent
  • Einfache Handhabung, kurze Einwirkzeit, streichfertig
  • gute Standfestigkeit auf der Fläche
  • geringe Geruchsbildung, starke Tiefenwirkung
Bestseller Nr. 4
Baufan Universal Abbeizer, extra stark und geruchsmild, 750 ml
  • kraftvoll und gründlich, löst mehrere Schichten in einem Arbeitsgang
  • haftet auch an senkrechten Flächen, wirkt bereits in ca. 1 Stunde, extra stark
  • nicht kennzeichnungspfl ichtig nach VbF, CKW und NMP-frei, biologisch abbaubar
Bestseller Nr. 5
Pufas Abbeizer intensiv 2,500 L
  • kraftvoll und schnell - ohne CKW
  • wirkt bereits nach 15 - 30 Minuten
  • starke Tiefenwirkung
  • löst mehrere Schichten in einem Arbeitsgang

Letzte Aktualisierung am 17.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Abbeizer?

Ein Abbeizer ist ein Lösemittel, um Farben oder Lacke von Oberflächen zu entfernen. Er ist klar und gleicht von der Konsistenz einem Gel, einer Flüssigkeit oder einem Gas. Dadurch lässt er sich mittels eines Spachtels, Pinsels oder der Spraydose auftragen. Besonders auffällig ist der Geruch des Abbeizers, denn dieser riecht stark chemisch und beißt in der Nase.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz ist abhängig vom Alter des Lacks. Im Lack befinden sich Stoffe, die nur langsam verpuffen, weshalb er nach mehreren Jahren spröde und porös wird. Sobald dieser Fall eingetroffen ist, ist der Einsatz eines Abbeizers sinnvoll. Der Abbeizer entfernt jegliche Rückstände des spröden Lacks, sodass die neue Lackierung auf dem Holz besser haftet. Darüber hinaus ist der Einsatz bei folgenden Anwendungszwecken sinnvoll:

Beim Restaurieren von Stuck

An der Decke eines Altbaus oder einer Altbauwohnung finden sich häufiger Stuckverzierungen. Durch das Alter der Bauten löst sich jedoch langsam die Farbe des Stucks, weshalb die einst prächtigen Verzierungen heruntergekommen aussehen. Ein Schleifgerät oder auch eine Heißluftpistole würden dafür sorgen, dass der feine Stuck sich löst, wohingegen die Farbe weiterhin auf den Verzierungen haftet. Abbeizer hingegen entfernen schonend den Lack, ohne Stuckverzierungen zu beschädigen.

Beim Erneuern des Zauns

Ein filigran gestalteter Metall- oder Holzzaun hat kleinste Windungen, die mit der Schleifmaschine schwer erreichbar sind. Auch beim Behandeln des Zauns mit einer Heißluftpistole und anschließender Bearbeitung durch einen Spachtel kann dieser nicht jegliche Lackreste entfernen. Damit der neue Lack jedoch ebenso filigran auf den Verzierungen haftet, greift der Nutzer zu Abbeizern.

Beim Restaurieren von Möbeln

Upcycling und Recycling ist nicht nur beliebt, sondern schont auch die Umwelt. Alte Möbel der Großeltern zu restaurieren kann jedoch für den Laien nervenaufreibend sein. Das Abschleifen eines Lacks und die anschließende Holzlasur benötigen mehrere Stunden. Der Abbeizer verkürzt diesen Prozess, indem er den Lack vollständig aus dem Holz zieht, da er selbst die tiefen Schichten der Maserung entfernt.

Wie funktioniert ein Abbeizer?

Alter Lack besteht aus Ölen, die sich an die Farbpartikel des Lacks binden. Hinzu kommen Lösungsmittel, die dafür sorgen, dass die flüssigen Stoffe aus dem Lack verdampfen und dieser erhärtet. Ein Abbeizer macht die erhärteten Stoffe wieder flüssig, sodass der Nutzer nach dem Auftragen des Abbeizers den Lack mühelos entfernen kann.

Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen

Beim Abbeizen steigt ein fürchterlich stinkender und chemischer Geruch auf. Dieser stinkt jedoch nicht nur, sondern ist auch gefährlich für die Atemwege und die Haut. Daher sollten insbesondere Schleimhäute jederzeit geschützt sein. Das heißt, dass der Anwender eine Schutzbrille und Atemmaske trägt, in die keine giftigen Dämpfe gelangen können. Darüber hinaus sollte der Anwender Handschuhe und bedeckende Kleidung tragen. Es sollte keine Haut in Kontakt mit dem Abbeizer kommen, denn die Chemikalien greifen die unter der Haut liegenden Fettschichten an.

Welche Arten von Abbeizern gibt es?

Abbeizer lassen sich in drei Arten einteilen: ablaugende Abbeizer, lösende Abbeizer und Kombi-Abbeizer. Jede der drei Kategorien hat Vor- und Nachteile, die sich auf das Werkstück auswirken. Folgende Unterschiede sind zu erkennen:

Der ablaugende Abbeizer

Der ablaugende Abbeizer besteht aus Natronlauge und/oder Kalilauge mit zusätzlichem Ammoniak. Dadurch ist die Wirkung des Abbeizens hervorragend und ölhaltige sowie Alkydharzlacke lassen sich mühelos entfernen. Sobald der ablaugende Abbeizer eingewirkt ist, kann der Anwender den Lack mithilfe eines Spachtels abschaben. Allerdings ist ein ablaugender Abbeizer besonders aggressiv, weshalb behandelte Werkstücke nicht mit Wasser in Kontakt kommen dürfen.
 
Würde der Anwender das behandelte Werkstück im Regen stehen lassen, bildet sich durch das Wasser Lauge, die das Holz und den neuen Lack beschädigt. Darüber hinaus reagiert die Lauge besonders aggressiv beim Kontakt mit Schleimhäuten, weshalb der Anwender das Möbelstück erst nach vollständiger Trocknung berühren sollte.

Der lösende Abbeizer

Der lösende Abbeizer besteht aus Benzol und/oder Toluol mit zusätzlichem Aceton. Dadurch löst er Lacke sowie Farben auf Wasserbasis, weshalb er zusätzlich mit Wachsen, Paraffinen oder Verdickungsmitteln versehen ist. Diese führen zu einem gründlicheren Ergebnis. Der lösende Abbeizer eignet sich für Acryl- und Alkydharzlacke, 2K-Lacke und auch Dispersionsfarben. Allerdings sollte der Nutzer diesen Abbeizer lediglich mit einer Lackiermaske oder im Außenbereich auftragen, da die Inhaltsstoffe verpuffen und sich dadurch giftige Dämpfe bilden.

Der Kombi-Abbeizer

Der Kombi-Abbeizer besteht sowohl aus ablaugenden Inhaltsstoffen als auch aus lösenden Stoffen. Dadurch ist der Abbeizer universeller einsetzbar als andere Arten und zeigt auf jeglichen Oberflächen und Lacken ein hervorragendes Abbeiz-Ergebnis. Dieser Abbeizer ist jedoch die gesundheitsschädlichste Art, denn er belastet nicht nur die Gesundheit des Anwenders, sondern auch die Umwelt. Daher sollte der Nutzer sparsam mit dem Abbeizer umgehen. Eine zu hohe Konzentration des Kombi-Abbeizers auf Werkstücken führt sogar zur Beschädigung dieser.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Abbeizers?

Die Vorteile


Beim Entfernen von Lack mithilfe eines Schleifpapiers oder eine Heißluftpistole bleibt immer ein Rest des spröden Lacks in der Maserung. Dies führt dazu, dass der neue Lack nicht so tief eindringt und nach kürzester Zeit abblättert. Beim Behandeln mit einem Abbeizer dringt das Gemisch tief in die Maserung ein und entfernt selbst die kleinsten Reste der Versiegelung.

Darüber hinaus kommt ein Abbeizer an Stellen, an denen ein Schleifpapier oder Spachtel versagt. Bei filigranen Stuckverzierungen oder Zäunen sind kleinste Abstände zwischen den Werkstücken, in die die groben Werkzeuge nicht hineinpassen. Das Gel des Abbeizers hingegen schmiegt sich sanft an den Lack und löst diesen selbst in kleinsten Ritzen ab.

Durch die simple Funktionsweise schont das Material nicht nur den Nutzer, sondern spart ihm auch Zeit. Bereits kurz nach dem Auftragen des Abbeizers verflüssigt sich der Lack, sodass der Anwender diesen mühelos abtragen kann. Beim Arbeiten mit einer Schleifmaschine muss der Nutzer extremen Druck aufwenden, um die zahlreichen Schichte der Farbe abzutragen.

Vorteile auf einen Blick:

  • löst Lack sogar aus der Maserung
  • dringt selbst an verdeckten Stellen ein
  • schont den Anwender
  • spart Zeit

Die Nachteile


Der größte Nachteil des Abbeizers ist dessen strenger Geruch. Dieser ist nicht nur unangenehm, sondern auch höchst gesundheitsschädlich. Laien, die bisher keinen Abbeizer genutzt haben, sollten sich der Gefahren des chemischen Stoffs bewusst sein.

Darüber hinaus sind diese Stoffe nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Umwelt schädlich. Gelangen die Chemikalien in das Abwasser oder entsorgt der Anwender den Rest im Garten, besteht die Gefahr der Vergiftung des Grundwassers.

Nachteile auf einen Blick:

  • starker Geruch
  • gefährlich für Mensch und Umwelt

Was sollte ich beim Kauf von einem Abbeizer beachten?

Damit der Abbeizer mühelos Farben und Lacke entfernt, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Art des Abbeizers

Ablaugende, lösende Abbeizer und Kombi-Abbeizer haben unterschiedliche Anwendungszwecke und sind nur auf manchen Lacken effektiv. Während ablaugende Abbeizer hauptsächlich für antike Lacke und Farben geeignet sind, greift ein lösender Abbeizer besser bei Lacken auf Wasserbasis. Der Kombi-Abbeizer entfernt sogar beide Formen, ist dabei aber besonders giftig. Daher sollte der Anwender vorher abwägen, welchen Abbeizer er benötigt und im Zweifelsfall greift er zum Kombi-Abbeizer.

Die Form

Abbeizer sind nicht nur als Gel, sondern auch als Flüssigkeit oder Spray erhältlich. Das Gel ist die vielseitigste Anwendungsform und eignet sich insbesondere bei Arbeiten Überkopf. Da es nicht tropft, muss der Anwender nicht befürchten, dass ihm die Chemikalie auf den Kopf tropft. Hinzu kommt, dass das Gel bei hartnäckigen Lacken besonders gut einwirken kann, da es nicht zerfließt. Der flüssige Abbeizer hingegen eignet sich insbesondere für Winkel bei Möbelstücken. Die Flüssigkeit dringt in die Maserung des Holzes ein und löst den Lack aus den tiefsten Furchen. Das Spray hingegen eignet sich hauptsächlich für verzierte Zäune, an denen der Anwender punktuell das Spray auftragen kann, um den Lack zu lösen.

Der Anwendungszweck

Neben der Art des Abbeizers spielt der Anwendungszweck eine entscheidende Rolle, denn nicht jeder Abbeizer eignet sich für spezielle Untergründe. Lack findet sich hauptsächlich auf Holz und auf Metall wieder. Allerdings unterscheiden sich diese beiden Materialien völlig von ihrer Oberflächenbeschaffenheit, weshalb der Käufer darauf achten muss, dass der Abbeizer für das behandelnde Material geeignet ist.

Die Wirkzeit

Die Wirkzeit von Abbeizern sagt aus, wann das Mittel einen durchschnittlich dicken Lack löst. Während dieser Wert bei einigen Abbeizern circa fünf Minuten beträgt, benötigen andere Abbeizer bis zu 60 Minuten. Die Wirkzeit sollte jedoch so kurz wie möglich sein, sodass der Anwender möglichst schnell den Lack entfernt, um den Chemikalien so kurz wie möglich ausgesetzt zu sein.

Der Geruch

Der Geruch des Abbeizers ist nicht nur unangenehm, sondern auch schädlich, weshalb der Käufer auf einen geruchsarmen Abbeizer zurückgreifen sollte. Dies ist zwar auf der Dose des Abbeizers häufig ausgeschildert, sagt aber nicht aus, ob der Abbeizer nicht doch gesundheitsgefährdend ist.
 
Bei folgenden Inhaltsstoffen sollte der Käufer zu einem anderen Produkt greifen:
  • Dichlormethan
  • N-Methyl-2-Pyrroliodo
  • Lindan
  • Methylenchlorid
Jeder dieser Stoffe gehört zu den Chlorkohlenwasserstoffen, die besonders giftig und schädlich für die Umwelt sind.

Wie viel kostet ein Abbeizer?

Der Preis von Abbeizern schwankt, denn die chemischen Mittel sind in unterschiedlichen Gebindegrößen erhältlich. Daher sollte der Käufer immer die Preise pro Liter miteinander vergleichen, denn diese haben mehr Aussagekraft über den tatsächlichen Preis des Produkts. Festzuhalten ist auch, dass größere Gebinde meist günstiger sind, der Nutzer jedoch seltenst fünf Liter Abbeizer benötigt. Während günstige Abbeizer bereits ab circa 20 Euro pro Liter starten, kosten mittelklassige Produkte circa 30 Euro und besonders hochwertige Abbeizer bis zu 50 Euro pro Liter.

Welche Abbeizer Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Die Bild Zeitung hat als einziges angesehenes Testmagazin bisher einen Vergleichstest zu Abbeizern veröffentlicht. In diesem vergleichen die Autoren mehrere Abbeizer miteinander und stellen deren Eigenschaften vor. Selbiges gilt für die Stiftung Warentest, die im Jahre 2005 einen Test zu Farbentfernern veröffentlichte. Da dieser allerdings vor mehr als 15 Jahren durchgeführt wurde, ist die Aktualität fragwürdig. Innerhalb der letzten 15 Jahre haben Hersteller vermehrt darauf geachtet, dass sie weniger schädliche Inhaltsstoffe in den Abbeizer integrieren und auf natürlichere Inhaltsstoffe setzen.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Abbeizer beachten?

Damit der gekaufte Abbeizer mühelos Lacke entfernt, sind beim Auftragen folgende Punkte zu beachten:
  • den Abbeizer auf Verträglichkeit mit dem zu bearbeitenden Werkstück prüfen
  • den Lack des Werkstücks untersuchen und feststellen, ob dieser auf Öl- oder Wasserbasis ist
  • eine Schutzbrille aufsetzen
  • Gummihandschuhe anziehen
  • Schutzkleidung, bestenfalls ein Malerkittel, anziehen
  • Lackiermaske oder FFP2-Mundschutz aufziehen
  • das Werkstück, falls möglich, in einen gut durchlüfteten oder in den freien Raum stellen
  • den Abbeizer öffnen und vorsichtig auf eine kleine Stelle des Werkstücks auftragen, um die Wirkung zu testen
  • den Pinsel nehmen und großflächig auf dem Werkstück verstreichen
  • sobald die Wirkzeit verstrichen ist, sanft einen Spachtel nehmen und den Lack abtragen
  • nach dem Auftragen das Werkstück an einem trockenen Ort ruhen lassen
  • sobald kein Geruch mehr von dem behandelten Holz oder Metall ausgeht, mit dem Überarbeiten starten

Welche Dosierung sollte gewählt werden und wie lang muss ein Abbeizer einwirken?

Die Dosierung des Gels, der Flüssigkeit oder auch des Sprays, hängt von der Dicke der Lackschicht ab. Bei mehreren Lackschichten muss der Anwender mehr Abbeizer auftragen und diesen länger verweilen lassen. Selbiges gilt für das Einwirken des Abbeizers. Selbst Gels, die laut Hersteller innerhalb von wenigen Minuten wirken, kann es passieren, dass sich durch eine extrem dicke Lackschicht die Wirkzeit verlängert. Daher ist es empfehlenswert, dass der Nutzer Frischhaltefolie über das bearbeitete Werkstück legt, denn diese konserviert die Schichten. Allerdings sollte danach die Frischhaltefolie mit den Lackresten im Sondermüll entsorgt werden, da diese keinesfalls in den Hausmüll gelangen dürfen.

Wie lange hält der Geruch an?

Dies ist abhängig von Produkt und Hersteller. Während manche Abbeizer bereits nach wenigen Stunden keinen Geruch mehr absondern, dauert dies bei anderen Produkten mehrere Tage an. Um herauszufinden, wie lang der gewünschte Abbeizer chemisch riecht, hilft entweder eine aussagekräftige Rezension im Internet oder die Beratung im Baumarkt. Durch beide Methoden erhält der Nutzer eine detaillierte Auskunft über das gewünschte Produkt und dessen Geruch.

Welcher Abbeizer eignet sich für Autofelgen?

Für Autofelgen eignen sich jegliche Abbeizer, die auf metallischen Untergründen wirken. Der Anwender muss lediglich darauf achten, dass er entweder den Reifen vorher abzieht oder das Gummi ausreichend schützt. Der Abbeizer würde sonst das Gummi vom Reifen lösen und diesen beschädigen.

Welches Zubehör ist zum Abbeizen sinnvoll?

Neben sicherheitsrelevantem Zubehör wie einer Schutzmaske für Augen oder Schleimhäute, bieten sich Spachtel, Bürste und Heißluftpistole an. Die Heißluftpistole erwärmt den abgebeizten Lack, sodass dieser leichter zu entfernen ist. Der Spachtel trägt großflächig den Lack ab, während die Bürste feinste Reste aus der Maserung entfernt.

Abbeizer Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Abbeizer sind chemische und höchst giftige Mittel, die der Nutzer nur im Notfall auf einen hartnäckigen Lack auftragen sollte. Dabei sollte der Anwender immer auf ausreichende Schutzkleidung achten, sodass er sich nicht verletzt. Im Anschluss muss der abgebeizte Lack und jegliche Materialien, die mit dem Abbeizer in Kontakt kamen, in den Sondermüll, um die Umwelt zu schützen.
 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *