Skip to main content

Farbsprühsystem Test-Überblick, Vergleich, Testsieger und Kaufberatung 2020/2021

Malen ist nicht nur eine Beschäftigung für Kinder, sondern zugleich eine Tradition, die auf die Urmenschen zurückzuführen ist. Diese gestalteten vor über 30 000 Jahren mithilfe der Finger, Zweigen oder auch dem Mund, Höhlenmalereien, die bis heute vorzufinden sind. Besonders die Technik mit dem Mund war effektiv, da innerhalb kürzester Zeit mehr Fläche mit der Farbe versehen wurde. Diese Technik macht sich ein Farbsprühsystem zunutze, indem es das uralte Vorgehen modernisiert und flächendeckend Farbe auf Möbeln, Wänden oder auch Gegenständen verteilt.

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für Farbsprühsysteme
  • Eine Zusammenfassung von Farbsprühsystem Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Farbsprühsysteme von beliebten Marken wie Wagner, Parkside, Workzone, Einhell, Scheppach, Kärcher, Aldi, Bosch  usw. auf dem Markt
  • Tipps, um ein Farbsprühsystem (für Wandfarbe) günstig online zu kaufen

Die aktuellen top 5 Bestseller für Farbsprühsysteme im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Bosch Farbsprühsystem PFS 5000 E (1200 W, 2x Farbbehälter 1000 ml, Düsen für Wandfarben, Lackfarben, Lasuren, im Karton) - Amazon Edition
  • Vielseitiges ALLPaint-System: Ein einziges Werkzeug zum Farbsprühen auf verschiedene Materialien und Oberflächen einschließlich Lasuren, Lackfarben und Wandfarben
  • Praktisch für verschiedene Anwendungen: Einfacher und schneller Düsenwechsel für verschiedene Aufgaben und Materialien – grau für Lasuren, schwarz für Lackfarben und weiß für Wandfarben
  • Leicht verständliche Funktionen: Dank SDS-System von Bosch kann der Behälter mit nur einer Drehbewegung gewechselt werden. Mit zwei 1000-ml-Behältern lassen sich fast alle Aufgaben erledigen
  • Bequem und einfach zu bedienen: Das Werkzeug bietet anwendere Merkmale wie Räder und einem 4 Meter langem Schlauch für leichteres Manövrieren
Bestseller Nr. 2
WAGNER Farbsprühsystem W 590 FLEXiO für Dispersions-/Latexfarben, Lacke & Lasuren im Innen- & Außenbereich, 15 m²-6 min, Behälter 1300 ml/800 ml, 630 W, Schwarz
  • Kompaktes, handgehaltenes System für den flexiblen Einsatz
  • Schneller und einfacher Farbauftrag: kein Vorstreichen von Ecken und Kanten
  • Streifenfreie, homogene Oberfläche in einem Arbeitsgang
  • Teilbare Pistole für schnellen Wechsel des Sprühaufsatzes und bequeme Reinigung
Bestseller Nr. 3
WAGNER Airless Farbsprühsystem Control Pro 250 M für Dispersions-/Latexfarben, Lacke & Lasuren im Innenbereich, 15 m²-2 min, Druckregulierung, 110 bar, Schlauch 9 m
  • Maximale Kontrolle: Sanft auslaufender Spritzstrahl sorgt für eine bessere Deckkraft bei Überlappung der Bahnen
  • Geringerer Druck im System führt zu weniger Rückstoß der Pistole – deren verbesserte Ergonomie ermöglicht zudem eine niedrige Abzugskraft
  • Längere Lebensdauer: Durch den geringeren Spritzdruck wird das System und dessen Komponenten weniger beansprucht. (Spritzdruck 110 bar, Leistung 550 W, Farbfördermenge 1, 25l/min)
  • Airless Kolbenpumpe für mittlere bis sehr große Projekte
Bestseller Nr. 4
Tilswall Farbsprühsystem 1200 ml/min Elektro Lackierpistole Farbspritzpistole Farbspritzgerät 550W für Lacke & Wandfarbe im Innen- & Außenbereichmit, 1300ML Behälter, 3 Düsenspitzen, Max 120 DIN/s
  • 🌈【550W Farbsprühsystem】Es eignet sich zum Sprühen von Alkohol und anderen flüssigen Desinfektionsmitteln. Während der COVDI-19 können Treppenhandläufe, Tische, Konferenzräume und Toiletten desinfiziert werden
  • 🌈【Bis 1200 ml/min stufenlose Regeln】 Durch Steuerknopf können Sie die Strömung von 0 bis 1200 ml / min stufenlos regeln. Sie können das Sprühen einstellen ganz frei, um die Arbeit so schnell wie möglich zu erledigen, order zu viel Sprühen vermeiden
  • 🌈【3M Verlängerungskabel & Unterstützt eine maximale ViskositÄt von 120 Din / s】 Mit dem 3M-Verlängerungskabel können Sie sich in einem großen Arbeitsbereich frei bewegen. Aufgrund der maximalen Unterstützung von 120 din / s blockiert der Farbfluss durch das Sieb die Düse nicht, und das Sprühen ist feiner und gleichmäßiger. Beseitigen Sie Ihre Zeit, um die Farbe zu verdünnen
  • 🌈【3 Sprühmuster für mehr Auswahl】 Tilswall Elektrisches Farbspritzgerät verfügt über einen Drehknopf mit drei Positionen, mit dem das Sprühmuster aus einer vertikalen, horizontalen oder runden Position eingestellt werden kann. Zusätzlich mit 3 Düsen (Ø 1 mm, Ø 1,8 mm, Ø 2,6 mm) können Sie die gewünschte Sprühform anpassen. Ideal für Lacke & Lasuren im Innen- & Außenbereich
Bestseller Nr. 5
WAGNER 2394312 Airless Farbsprühsystem Control 150 M für Wandfarben, Lacke, Lasuren, Holz- und Korrosionsschutz im Innen- und Außenbereich, 0-900ml/min, 110bar, Behältervolumen 5500ml, Schlauch 7,5m
  • Hocheffiziente Airless-Pumpe mit reduziertem Spritzdruck – für maximale Kontrolle, längere Lebensdauer und bis zu 55 % weniger Spritznebel
  • Innovative Düsentechnik - weicher Sprühstrahl für perfekte Abdeckung bei Überlappung der Streifen
  • Farbzufuhr aus dem großen oberen Behälter – für sauberes und komfortables Arbeiten
  • Seitliche Tragegriffe und leichte Komponenten - ermöglichen einfache Arbeitsplatzwechsel

Letzte Aktualisierung am 10.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Farbsprühsystem im Test:

Was ist ein Farbsprühsystem?

Ein Farbsprühsystem ist eine Farbspritzpistole, die Flüssigkeiten und Farben mithilfe von Druck auf Oberflächen verteilt. Es besteht aus einem Motor, einem Luft- und Ansaugschlauch, der Sprühpistole und Düse mit Einstell- sowie Überwurfmutter und einem Farbbehälter.

Anders als mit einem Pinsel, streicht der Anwender die Flüssigkeit nicht auf, sondern schießt sie gezielt auf die Oberfläche. Neben Farben, lassen sich auch Lasuren, Lacke oder Desinfektionsmittel in den Vorratsbehälter füllen, um diese mithilfe des Farbsprühsystems aufzutragen.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz ist immer dann sinnvoll, wenn bereits Erfahrung mit dem Gerät besteht und große Flächen, Farbe, Lacke oder Lasuren benötigen. Da der Anwender lediglich die Flüssigkeit einfüllt und im Anschluss mithilfe des Farbsprühsystems verteilen kann, ist die Zeitersparnis größer als beim Streichen mit einem Pinsel oder eine Farbrolle. Allerdings muss der Anwender bereits Erfahrung im Gebrauch haben oder erst eine Fläche vorsprühen, sodass sich keine Klumpen oder Farbansammlungen beim Sprühen bilden.

Weiterhin ist der Einsatz bei folgenden Anwendungszwecken sinnvoll:
  • Beim Lackieren von Kunststoffen oder Metallen
  • Beim Desinfizieren mehrerer oder großer Flächen
  • Beim Auftragen von Lasuren auf größeren Möbeln oder Gartenhäusern
  • Beim Auftragen von Deck- oder Schutzlack
  • Beim Airbrush

Wie funktioniert ein Farbsprühsystem?

Das Herzstück eines Farbsprühsystems ist dessen Motor, der entweder selbst einen Kompressor darstellt oder an einen Kompressor angeschlossen ist und dessen Druck reguliert. Über den erzeugten Druck saugt das Farbsprühsystem die Flüssigkeit im Farbbehälter an und befördert sie über den Ansaugschlauch zur Düse. Dort lässt sich über die Einstellmutter das Sprühmuster verstellen. Drückt der Anwender auf den Sprühknopf, schaltet sich der Motor ein und startet den Sprühvorgang.

Welche Arten von Farbsprühsystemen gibt es?

Farbsprühsysteme untergliedern sich in drei Kategorien, die unterschiedliche Anwendungszwecke sowie Vor- und Nachteile haben.

Folgende Arten sind erhältlich:

Das kabellose Farbsprühsystem

Das kabellose Farbsprühsystem ist die simpelste Lösung für Heimwerker, die Wände oder Möbel mithilfe eines Farbsprühsystems besprühen wollen. Dadurch, dass sich im Inneren ein Akku findet, kann der Heimwerker das Gerät überall nutzen, solang dieser geladen ist. Sobald er jedoch eine geringe Ladung aufweist oder sogar leer ist, muss der Heimwerker ihn laden. Deshalb empfiehlt sich bei einem kabellosen Farbsprühsystem immer ein zusätzlicher Akku, denn während der eine lädt, nutzt der Heimwerker den anderen zum Sprühen.

Das kabelgebundene Farbsprühsystem

Das kabelgebundene Farbsprühsystem ist leistungsstärker als die kabellose Variante, da es dauerhaft mit Wechselstrom versorgt wird. Das Kabel hindert allerdings den Heimwerker am Sprühen, denn es limitiert den Laufweg durch die Kabellänge und es besteht dauerhaft die Gefahr, dass das Kabel die Möbel streift und dadurch die Farbe oder den Lack beschädigt.

Das Luftdruck-Farbsprühsystem

Das Luftdruck-Farbsprühsystem ist die leistungsstärkste Art und findet sich deshalb hauptsächlich bei Handwerkern wieder, die professionell Farbe, Lacke und Lasuren mit dem Gerät auftragen. Statt eines integrierten Motors ist das Gerät an einen Luftdruckkompressor angeschlossen, der mühelos große Mengen an Flüssigkeit aufträgt. Daher ist diese Art seltenst im Heimbereich vorzufinden, denn die Leistung ist nicht notwendig und ein Kompressor nicht vorhanden.

Spezial-Farbsprühsysteme

Spezial-Farbsprühsysteme sind eigens entwickelte Farbsprühsysteme für spezielle Sprühtechniken, wie beispielsweise Airbrush, oder besondere Zusammensetzungen von Lacken sowie Lasuren. Insbesondere Lackierer nutzen eine Vielzahl an speziellen Farbsprühsystemen, die auf das Auto oder den Lack angepasst sind.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Farbsprühsystems?

Die Vorteile

Der größte Vorteil eines Farbsprühsystems ist, dass der Anwender mithilfe des Geräts schnell, viel Farbe auftragen kann. Statt jedes Mal den Pinsel oder die Malerrolle in den Farbtopf tauchen zu müssen, füllt der Anwender die Flüssigkeit in den Behälter und kann über einen Knopfdruck Flüssigkeit versprühen.

Ein weiterer Vorteil ist der gleichmäßige Farbauftrag. Malerrollen oder Pinsel neigen dazu, dass sich die Farbe auf einer Seite staut, während der anderen Seite Farbe fehlt. Daraus ergibt sich eine ungleichmäßige Verteilung der Flüssigkeit. Bei einem Farbsprühsystem hingegen ist der Farbauftrag durch den Motor dauerhaft gleichmäßig und ungleichmäßige Verteilungen sind nicht auf das Werkzeug zurückzuführen.

Hierfür spricht auch, dass der Anwender beim Streichen von Ecken oder Kanten nicht das Werkzeug wechseln muss, sondern er kann weiterhin das Farbsprühsystem verwenden. Daraus ergeben sich keine Farbunterschiede zwischen großen Flächen und kleinen Kanten/Ecken.

Auch auf unebenen Flächen zeigt sich die Stärke des Farbsprühsystems, denn die feinen Partikel ummanteln selbst kleinste Unebenheiten, sodass ein gleichmäßiger Farbauftrag möglich ist.

Letztlich können selbst Anfänger innerhalb kürzester Zeit das Verteilen von Flüssigkeiten mithilfe des Farbsprühsystems lernen und so schneller und gleichmäßiger Wände streichen oder Möbel lasieren.

Vorteile auf einen Blick:

  • schnelles Auftragen von Flüssigkeiten
  • gleichmäßiger Farbauftrag
  • kein Wechsel von Werkzeugen nötig
  • auch auf unebenen Flächen gleichmäßiger Farbauftrag möglich
  • für Anfänger geeignet

Die Nachteile

Farbsprühsysteme sparen zwar Zeit beim Auftragen, aber der Materialeinsatz ist wesentlich höher. Lacke, Farben und Lasuren verbraucht das Gerät wesentlich mehr als ein Pinsel oder eine Malerrolle.

Hinzu kommt, dass während des Auftragens Sprühnebel entsteht, der keinesfalls in die Atemwege gelangen sollte. Daher ist beim Sprühen immer Schutzkleidung zu tragen.

Neben der Gesundheitsgefährdung durch feinste Partikel belästigt das Farbsprühsystem den Anwender durch seine Lautstärke. Besonders kabelgebundene Geräte müssen einen hohen Druck erzeugen, der sich in der Lautstärke bemerkbar macht.

Nicht nur der Farbverbrauch ist höher beim Auftragen mit einem Farbsprühsystem, sondern auch der Stromverbrauch. Während ein Pinsel oder eine Malerrolle keinen Strom benötigt, muss der Anwender eines Farbsprühsystems immer einen geladenen Akku oder eine konstante Stromverbindung haben.

Letztlich sind die Anschaffungskosten für ein Farbsprühsystem wesentlich höher als bei Pinseln oder Malerrollen.

Nachteile auf einen Blick:

  • erhöhter Materialeinsatz
  • Gesundheitsgefährdung durch feine Partikel
  • laut in Betrieb
  • hoher Stromverbrauch
  • Anschaffungskosten höher als bei Alternativen

Was sollte ich beim Kauf von einem Farbsprühsystem beachten?

Damit das Farbsprühsystem möglichst effizient Flüssigkeiten aufträgt und dabei höchsten Qualitätsstandards entspricht, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Der Anwendungszweck und die Art

Der Anwendungszweck bedingt die Art des Farbsprühsystems, das ideal für Heimwerker oder eher professionelle Handwerker geeignet ist. Ein kabelloses Farbsprühsystem eignet sich ideal für Einsteiger, denn die Leistung ist ausreichend und das Aufsprühen ist besonders bequem. Die kabelgebundene Variante ist sogar günstiger und leistungsstärker, aber das Kabel limitiert den Nutzer. Das Farbsprühsystem mit Luftdruck ist ausschließlich für erfahrene Nutzer geeignet, denn es erfordert einen Kompressor und arbeitet mit enormem Druck, sodass große Flächen mit dem Gerät bearbeitet werden können.

Das Fassungsvolumen des Farbbehälters

Der zweite entscheidende Faktor ist das Fassungsvolumen des Farbbehälters, denn bei ihm muss der Anwender zwischen ausreichend Fassungsvolumen und einer komfortablen Bedienung wählen. Ist der Farbbehälter zu klein, geht die Flüssigkeit schnell aus und der Anwender muss dauerhaft Farbe nachfüllen. Ist der Farbbehälter zu groß, kann der Anwender nicht mehr zielgerichtet das Farbsprühsystem führen. Optional bietet sich ein Ansaugschlauch an, sodass das Gerät ohne Farbbehälter auskommt und die Flüssigkeit direkt aus dem Eimer entnimmt.

Der Verschluss des Farbbehälters

Das Wechseln oder Nachfüllen des Farbbehälters ist mühselig und kostet insbesondere den Handwerker Arbeitszeit. Daher bieten sich folgende Lösungen, um diesen Prozess zu vereinfachen:

SDS-System

Ein SDS-System ist eine einfache Steckverbindung am Verschluss des Farbbehälters. Statt eines mühsamen Aufdrehens des Farbbehälters, steckt der Anwender diesen einfach an das Farbsprühsystem und spart Zeit. Dies ist insbesondere bei häufigen Wechseln des Farbbehälters praktisch.

Separate Öffnung

Statt eines vereinfachten Anschlusses, besteht auch die Möglichkeit, eine separate Öffnung am Farbbehälter zu verwenden. Dadurch entfällt das An- und Abschrauben des Farbbehälters völlig. Der Anwender füllt direkt Flüssigkeit in den Farbbehälter. Dies ist jedoch nur bei kleinen Farbdosen möglich, da das Abfüllen eines Malereimers zu kompliziert wäre.

Die Viskosität

Die Viskosität beschreibt, wie dick- oder dünnflüssig ein Gemisch ist. Während Wandfarben sehr dickflüssig sind, weisen Lacke oder Lasuren eine geringe Viskosität auf, da sie sehr dünnflüssig sind. Letztere darf der Anwender nicht verdünnen, da diese sonst ihre Wirkung verlieren. Wandfarbe hingegen kann der Anwender verdünnen, muss aber darauf achten, dass die Farbe nicht zu dünnflüssig wird und demnach nicht mehr deckt.

Verwendet der Heimwerker das Farbsprühsystem lediglich für dünnflüssige Lacke und Lasuren, darf die Viskosität gering sein. Bei Wandfarben und dickflüssigeren Flüssigkeiten muss die maximale Viskosität so hoch wie möglich sein.

Die maximale Förderleistung

Die maximale Förderleistung sagt aus, wie viel Milliliter Flüssigkeit das Gerät pro Minute versprühen kann. Während günstige Geräte lediglich 200 Milliliter pro Minute versprühen, kann ein Profigerät bis zu 800 Milliliter Flüssigkeit pro Minute verteilen. Dieser Wert ist immer dann entscheidend, wenn größere Flächen mit dem Farbsprühsystem bearbeitet werden. Bei Möbeln fällt dieser Wert nicht ins Gewicht.

Das Gewicht

Ein Farbsprühsystem mit Motor ist immer am schwersten, denn dieser erzeugt die Leistung des Geräts. Bis zu fünf kg wiegen kabelgebundene Geräte mit Motor, weshalb diese bei längeren Arbeitszeiten schwer und unangenehm in der Hand liegen. Deshalb sollte der Käufer immer zu einem möglichst leichten Gerät greifen, um beschwerdefrei sprühen zu können. Ein angenehmes Gewicht für Farbsprühsysteme liegt bei circa 1,5 kg.

Das Zubehör

Bei Farbsprühsystemen sollte folgendes Zubehör im Lieferumfang enthalten sein:
  • mehrere Düsen
  • Reinigungsbürste
  • Reinigungsnadel
  • Viskositäts-Messbecher

Farbsprühsystem Test von Gutewahl

Wie viel kostet ein Farbsprühsystem?

Farbsprühsysteme sind bereits ab 50 Euro erhältlich, wenn sie kabelgebunden sind. Ab circa 70 Euro bekommt der Käufer ein kabelloses Farbsprühsystem. Professionelle Geräte, die über Luftdruck angeschlossen sind, kosten mindestens 140 Euro.

Welche Farbsprühsystem-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher testete der Stern mehrere Farbsprühsysteme und veröffentlichte einen Vergleichsbericht zu mehreren Geräten. Die Stiftung Warentest hingegen hat bisher keinen Test zu Farbsprühsystemen durchgeführt. Lediglich im Jahre 2017 führte sie einen Test zu Wandfarben durch, in dem sie auf verschiedene Verarbeitungsweisen einging und dem Test Tipps beifügte.

Was sollte ich beim Einsatz von Farbsprühsystemen beachten?

Damit der Einsatz für den Anwender ungefährlich ist, sind folgende Vorbereitungen zu treffen:
  • Eine Schutzmaske anziehen, die verhindert, dass der Sprühnebel der Flüssigkeit in die Atemwege gelangt und diese beschädigt
  • Eine Schutzbrille tragen, die selbigen Effekt auf die Augen hat
  • Die Viskosität der Flüssigkeit und Düse aufeinander abstimmen, sodass das Farbsprühsystem die Flüssigkeit verteilen kann
  • Das Abkleben und Abdecken von Gegenständen, Leisten oder Kante, damit sich die Farbe nur an den gewünschten Stellen verteilt
  • Das Reinigen des Farbsprühsystems nach der Benutzung, um Schäden und Verstopfungen vorzubeugen
  • Das anschließende Lüften nach dem Versprühen, damit die verdampfenden Lösungsmittel nicht in die Atemwege gelangen
Sobald diese Vorbereitungen getroffen sind, kann der Anwender mit dem Verwenden des Farbsprühsystems wie folgt beginnen:
  1. Das Sprühmuster wählen
  2. Die gewünschte Farbfördermenge einstellen
  3. Die Farbe oder den Lack einfüllen und falls nötig, verdünnen
  4. Eine Probestelle besprühen, um die Einstellungen zu überprüfen
  5. Den Sprühknopf betätigen und gleichmäßig die Flüssigkeit auftragen
  6. Die Flüssigkeit trocknen lassen und möglicherweise eine zweite Schicht auftragen

Wo kann man ein Farbsprühsystem leihen?

Ein Farbsprühsystem lässt sich, wie jegliche andere Werkzeuge, im Baumarkt mieten. Dies lässt sich sogar online beantragen, sodass der Nutzer das Gerät im Markt nur abholen und eine Leihgebühr hinterlegen muss.

Welche Alternativen gibt es?

Statt eines Farbsprühsystems bieten sich auch Pinsel oder Malerrollen/Farbroller an. Diese bieten folgende Vor- und Nachteile gegenüber dem Farbsprühsystem:

Der Pinsel

Ein Pinsel ist die älteste Art, um Möbel oder Wände mit Farben oder Lacken zu versehen. Er lässt sich präzise an Ecken und Kanten einsetzen, verbraucht keinen Strom und erzeugt beim Auftragen keine Geräusche. Hinzu kommt, dass der Farbverbrauch wesentlich geringer ist. Dafür ist der Pinsel völlig ungeeignet für größere Flächen, wie Wände, und der Farbauftrag dauert wesentlich länger als mit einem Farbsprühsystem. Hinzu kommt, dass besonders fder Pinsel dazu neigt, ungleichmäßig die Farbe aufzutragen und Schlieren hinterlässt.

Die Malerrolle

Die Malerrolle ist ebenfalls geräuschlos und verbraucht keinen Strom. Sie streicht große Flächen mühelos und ist in verschiedensten Größen erhältlich. Darüber hinaus erzeugt sie keinen Sprühnebel beim Auftragen und ist somit ungefährlicher für den Anwender. Dafür eignet sich die Rolle nicht für feine Arbeiten an Ecken sowie Kanten und die Handhabung ist noch schwerer als beim Pinsel. Das führt ebenfalls zu einem ungleichmäßigen Farbauftrag, insbesondere auf unebenen Oberflächen.

Farbsprühsystem Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Das Farbsprühsystem vereinfacht das Auftragen von Flüssigkeiten auf Wänden und Gegenständen. Mit keiner Alternative verteilt der Anwender so schnell und gleichmäßig Farbe. Darüber hinaus eignet sich das Gerät sowohl für feine Arbeiten an Ecken und Kanten als auch für das Verteilen von Farbe an großen Flächen wie einer Hausfassade. Für eine geringe Gebühr sind die Geräte im Baumarkt zu leihen, sodass potenzielle Interessenten günstig das Gerät und dessen Arbeitsweise testen können.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *