Skip to main content

Kunstharzlack Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Kunstharzlacke bieten ihren Anwendern eine Menge Vorteile. Sie sind widerstandsfähig gegenüber Kratzern und Stößen. Obendrein trocken diese Lacke extrem schnell und sie sind langlebig. Kunstharzlacke eignen sich beispielsweise sehr gut zum Lackieren von Landmaschinen und Werkzeugen.

Sie können sowohl mit einem Pinsel, einer Farbrolle als auch mit einem Spritzgerät verarbeitet werden. Allerdings enthalten diese Produkte teilweise umwelt- und gesundheitsschädliche Lösungsmittel.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Kunstharzlacke sind widerstandsfähig gegen starke mechanische Belastungen. Diese Produkte lassen sich vielseitig einsetzen und sie punkten mit einer hohen Elastizität.
  • Diese robusten und kratzfesten Lacke auf Kunststoffbasis eignen sich sehr gut zum Anstreichen von Gegenständen aus Holz, Metallen und Kunststoffen, die im Alltag stark beansprucht werden. Kunstharzlacke finden Sie in diversen glänzenden und seidenmatten Ausführungen.
  • Die Trockenzeit von Kunstharzlacken ist stark von äußeren Bedienungen wie Temperatur, Feuchtigkeit, Untergrundbeschaffenheit und Belüftung abhängig. Werden mehrere dünne Schichten (anstatt einer dicken Schicht) aufgetragen, können Sie den Lack nach etwa 12 bis 15 Stunden berühren.

Kunstharzlack Bestenliste: Die aktuellen top 7 Bestseller im Vergleich – finden Sie Ihren persönlichen Testsieger

Anmerkung der Redaktion: Alle Ranglisten für Kunstharzlack in diesem Artikel wurden auf der Grundlage von Expertenmeinungen, Verbraucherbewertungen oder aktuellen Verkaufszahlen erstellt. Die Webseite Fassadenfarben.info wurde für keine der Bewertungen oder Rankings bezahlt.

Bestseller Nr. 1
Wilckens Kunstharz Buntlack für Innen und Außen, hochglänzend, 750 ml, RAL 9010 Reinweiß*
  • Dekorativer Deckanstrich im Innen- und Außenbereich auf Kunstharzbasis
  • Wetter- und glanzbeständig, stoß-, schlag- und blockfest, strapazierfähig
  • Geeignet für Holz, Metall und Nichteisenmetalle (z.B. Türen, Fenster, Möbel und Gitter). Auch für Warmwasserheizkörper bis +80°C geeignet
3%Bestseller Nr. 2
Wilckens Boots & Yachtlack 750 ml Bootslack Lack Kunstharz-Klarlack Yachtlack Kunstharzlack*
  • ANWENDUNGSBEREICH: Holzuntergründe wie z.B. bei Booten, die im Oberwasserbereich hochglänzend lackiert werden sollen. Hervorragend verarbeitbar für den Innen- und Außenbereich...
  • TECHNISCHE DATEN: Inhalt 750 ml, auf Kunstharzbasis, farblos.
  • EIGENSCHAFTEN: witterungsbeständig, seewasser- & wetterfest, sehr ergiebig, gut und glatt verlaufend, schnelltrocknend, kratz, schlag- und abriebfest.
Bestseller Nr. 3
ASINOL RAL 9010 Reinweiss Kunstharzlack Landmaschinen Lack Traktoren*
  • kurze Trockenzeit
  • hohe UV- und Witterungsbeständigkeit
  • hohes Standvermögen
Bestseller Nr. 4
ASINOL RAL 9005 tiefschwarz hochglänzend 1 Liter, 1.000ml Kunstharzlack*
  • ASINOL Kunstharz Fahrzeuglack, ist ein Kunstharzlack in hoher Qualität mit hervorragenden Deckeigenschaften.
  • hochglänzend
  • schnelltrocknend

Kunstharzlack für Holz

Kunstharzlack für Holz bietet eine hervorragende Lösung, um Holzoberflächen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich effektiv zu schützen und gleichzeitig für ein ansprechendes Erscheinungsbild zu sorgen. Ob für Möbel, Zäune oder Holzverkleidungen – die Verwendung eines hochwertigen Kunstharzlacks gewährleistet Langlebigkeit und Beständigkeit.

Die Vorteile von Kunstharzlacken für Holz liegen in ihrer ausgezeichneten Haftung, hohen Deckkraft und Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung und Feuchtigkeit. Sie sind in verschiedenen Glanzgraden erhältlich, von matt bis hochglänzend, und bieten eine breite Palette an Farben und Effekten zur Auswahl.

3%Bestseller Nr. 1
Wilckens Boots & Yachtlack 750 ml Bootslack Lack Kunstharz-Klarlack Yachtlack Kunstharzlack*
  • ANWENDUNGSBEREICH: Holzuntergründe wie z.B. bei Booten, die im Oberwasserbereich hochglänzend lackiert werden sollen. Hervorragend verarbeitbar für den Innen- und Außenbereich...
  • TECHNISCHE DATEN: Inhalt 750 ml, auf Kunstharzbasis, farblos.
  • EIGENSCHAFTEN: witterungsbeständig, seewasser- & wetterfest, sehr ergiebig, gut und glatt verlaufend, schnelltrocknend, kratz, schlag- und abriebfest.
Bestseller Nr. 2
BEKATEQ BE-400 Premium Bootslack farblos seidenmatt, 1 Liter I Klarlack für Holz, Schiffe, Möbel I...*
  • HOCHWERTIGER HOLZSCHUTZ: Unser praktischer Bootslack auf Polyurthean-Basis ist Grundierung und Decklack in einem – erhältlich in seidenmatt oder glänzend. Der strapazierfähige...
  • SÜSS- & SEEWASSERFEST: Der 1K PU-Lack ist schlagfest, strapazierfähig und beständig gegenüber Süßwasser & Seewasser, weshalb er sich perfekt als Holz-Decklack oder Holzschutz für...
  • VIELSEITIGE ANWENDUNG: Nicht nur draußen, sondern auch drinnen schützt unser Holzlack vielerlei Holz – egal, ob Holzmöbel, Parkettboden oder Treppen.
10%Bestseller Nr. 3
PLID® Bootslack Farblos Glänzend für Holz - Klarlack Holz Wasserfest - Küchenarbeitsplatte lackieren - Lack...*
  • ERSTKLASSIGE EIGENSCHAFTEN - Mit unserem 1K Bootslack weiß, welcher einen daherhaften Schutz vor Umwelteinflüssen, See und Süßwasser gewährleistet, hast Du die richtige...
  • DAUERHAFT GESCHÜTZT - Unser gebrauchsfertiger Bootslack glänzend schützt nachhaltig oberhalb der Wasserlinie vor starken Umwelteinflüssen und aggressivem See- und Süßwasser. Dabei...
  • EINFACHE ANWENDUNG - mit einem Pinsel, einer Rolle oder einer Sprühpistole verarbeiten. Als Verdünnung eignet sich Terpentinersatz. .

Was ist Kunstharzlack?

Der Kunstharzlack gehört zu einer Produktgruppe von Lacken, die auf Mineralölbasis hergestellt werden. Diese Lacke punkten mit einer hervorragenden Wasser- und Verschleißfestigkeit. Außerdem sind sie äußerst elastisch und auf einer Vielzahl von Untergründen, wie Metall, Holz, verschiedenen Kunststoffen, Glas und noch viele anderen mehr einsetzbar.

Kunstharzlacke können im Innen- und Außenbereich zum Einsatz kommen. Dank einer einfachen und günstigen Produktionsweise sind sie deutlich billiger als die Lacke aus der Acrylreihe. Der getrocknete Kunstharzlack ist im Allgemeinen „überstreichbar“. Er hat nach zirka vier bis sechs Wochen seine endgültige Aushärtung erreicht.

Sie dürfen diese Trocknungszeit nicht künstlich beschleunigen, denn das könnte zu Spannungen und in der Folge zu Strukturrissen führen.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Kunstharzlack ist einfach zu verarbeiten. Wie bereits kurz berichtet, eignet sich der Lack sehr gut für stark beanspruchte Flächen. Wegen der Geruchsentwicklung dürfen Sie den Lack allerdings nur mit Atemschutz verarbeiten. Er eignet sich beispielsweise sehr gut zum „Überpinseln“ von Holz.

Es ist sinnvoll, Türen mit Kunstharzlack zu versehen. Denn sie werden häufig angefasst und zugeschlagen. Fenster, Verkleidungen und Trennwände sind ebenso typische Anwendungsmöglichkeiten für synthetische Lacke.

Wenn Sie Ihre stark beanspruchten Holzmöbel, wie den Schrank und die Regale im Gartenhaus mit einem Kunstharzlack anstreichen, werden Sie ebenfalls schöne Ergebnisse erzielen. Allerdings sollte auf eine solide Grundierung nicht vergessen werden.

Obendrein ist es eine gute Idee, die Holzbank im Außenbereich mit einem Kunstharzlack zu versehen. Sie ist dann nicht nur vor schlechtem Wetter geschützt, auch der Abrieb des Lacks wegen einer intensiven Nutzung wird zu einem großen Teil vermieden.

Hersteller bringen auch bunte Kunstharzlacke in Bootsqualität auf den Markt. Diese Lacke haben in der Regel eine hohe Deckkraft und werden auch als Maschinenlack zur Beschichtung von Landmaschinen (Traktoren, Anhänger) verwendet.

Im Handel finden Sie verschiedene Produkte mit glänzendem und matten Finish, mit denen Holz, Metalle und Kunststoffe einen besseren Witterungsschutz erhalten. Die meisten der Lacke trocknen schnell, sodass Ihre Maschinen und Werkstücke schnell wieder einsatzbereit sind.

Wie funktioniert Kunstharzlack?

Wie bereits kurz angemerkt können Sie mit Kunstharzlacken wie etwa mit Alkydharzlacken so gut wie alles lackieren. Diese Produkte trocknen schnell, sind wetterfest und auch schlag- und kratzfest. Kunstharzlacke sind im Allgemeinen so elastisch, dass sie selbst bei stärkeren Temperaturschwankungen nicht reißen.

Um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie die Werkstücke (Gegenstände) am besten abschleifen, damit der Lack eine gute Grundlage hat. Sorgen Sie zudem dafür, dass die Arbeitsfläche fettfrei ist.

Beim Grundieren der Flächen halten Sie sich an die Angaben des Herstellers. Tragen Sie dabei eine Atemschutzmaske! Sobald die Grundierung erfolgt ist, rühren Sie den Kunstharzlack an. Sorgen Sie dafür, dass die vorgegebene Verarbeitungszeit des Herstellers nicht überschritten wird.

Wenn Sie zum Beispiel eine Gartenbank aus Holz lackieren, dann können Sie den Lack auch mit einem Pinsel auftragen. Für größere Flächen eignen sich ein Farbroller oder eine Lackierpistole.

Welche Arten von Kunstharzlack gibt es?

Art des Kunstharzlacks Beschreibung
Alkydharzlack Bestehen aus Alkydharzen, die meist aus natürlichen Ölen hergestellt werden. Sie trocknen langsam, sind aber sehr widerstandsfähig und haben eine gute Haftung auf verschiedenen Oberflächen.
Polyurethanlack (PU-Lack) Diese Lacke basieren auf Polyurethanharzen und bieten eine hervorragende Haltbarkeit, Flexibilität und Beständigkeit gegenüber Chemikalien, Abrieb und UV-Strahlung. Sie sind in ein- und zweikomponentigen Varianten erhältlich.
Epoxidharzlack Epoxidharzlacke bestehen aus Epoxidharzen und härtungsbeschleunigenden Härtern. Sie bieten eine ausgezeichnete Haftung, Korrosionsschutz und Beständigkeit gegenüber Chemikalien. Sie sind in ein- und zweikomponentigen Varianten erhältlich.
Acrylharzlack Acrylharzlacke basieren auf Acrylharzen und bieten eine schnelle Trocknung, gute Haftung und UV-Beständigkeit. Sie sind in wasser- und lösemittelbasierten Varianten erhältlich.
Melaminharzlack Diese Lacke basieren auf Melaminharzen und bieten eine hohe Hitzebeständigkeit, Kratzfestigkeit und chemische Beständigkeit. Sie werden häufig für Küchenmöbel und Arbeitsplatten verwendet.
Polyesterharzlack Bestehen aus ungesättigten Polyesterharzen und werden häufig in Kombination mit Glasfasern eingesetzt. Sie bieten hohe Festigkeit, Haltbarkeit und Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Witterungseinflüssen.
Zweikomponentenlack Bestehen aus Stammlack und passendem Härter. Sie bieten hohe Deckkraft, Langlebigkeit, Wasserabweisung und Widerstandsfähigkeit. Häufig wird eine Verdünnung zum Mischen verwendet.
Zweischichtlack Müssen mindestens in zwei Schichten aufgetragen werden, um eine vollständige Deckung zu erzielen. Durch die zweifache Lackierung steigen Verbrauch und Preis.

Bekannte Hersteller bringen unterschiedliche Arten von Kunstharzlacken in den Handel. Zu den bekanntesten gehören der:

Zweikomponentenlack

Diese Lacke bestehen aus den Komponenten Stammlack und dem passenden Härter, die Sie vor der Anwendung häufig mit einer Verdünnung zusammenmischen müssen. Zweikomponentenlacke punkten mit einer hohen Deckkraft und sie sind sehr langlebig, wasserabweisend und widerstandsfähig.

Zweischichtlack

Ein klassischer Zweischichtlack ist nicht dasselbe wie ein Zweikomponentenlack. Er muss mindestens in zwei Schichten aufgetragen werden, damit Sie eine komplette Deckung erzielen. Durch die zweifache Lackierung steigen natürlich Verbrauch und Preis automatisch an.

Epoxidharzlack

Diese High-End-Lacke gehören zur Familie der Zweikomponentenlacke und bestehen aus den Komponenten Harz und Härter. Sie sind sehr widerstandsfähig und beständig gegen Chemikalien und Wasser. Bei diesen Produkten dient das Epoxidharz als Bindemittel. Da Epoxidharzbeschichtungen sogar resistent gegenüber Hitze sind, kommen sie auch zum Versiegeln von Betonböden zum Einsatz.

Kunstharzlack für Holz und Metall

Kunstharzlack für Holz und Metall

Wo liegen die Vor- und Nachteile von Kunstharzlacken?

Vorteile von Kunstharzlack Nachteile von Kunstharzlack
Hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien Längere Trocknungszeit bei einigen Typen (z. B. Alkydharzlack)
Gute Haftung auf verschiedenen Oberflächen Kann bei unsachgemäßer Verarbeitung zu Rissen oder Blasenbildung führen
Beständigkeit gegen Abrieb und UV-Strahlung Lösemittelhaltige Lacke sind umweltschädlich und gesundheitsschädlich
Hervorragende Haltbarkeit und Langlebigkeit Schwieriger in der Verarbeitung im Vergleich zu wasserbasierten Lacken
Bietet Schutz vor Korrosion und Witterungseinflüssen Höherer Preis im Vergleich zu anderen Lackarten
Breite Palette an Arten für spezifische Anwendungen Lösemittelhaltige Lacke erfordern eine gute Belüftung während der Verarbeitung
Hervorragende Deckkraft und Glanz Inkompatibilität mit einigen Untergründen oder anderen Lacktypen

Vorteile:

+ Epoxidharzlack ist ideal für beanspruchte Flächen

+ Einfach zu verarbeiten

+ Zweikomponentenlacke sind langlebig und wasserabweisend

+ Verfügen über eine höhere Stoß- und Schlagfestigkeit

+ Die gründliche Trocknung von unten nach oben

+ Einige Kunstharzlacke sind für den Innen- und Außenbereich geeignet

+ Epoxidharzlacke sind häufig selbstausgleichend

Dank ihrer guten Fließfähigkeit lassen sich Epoxidharzlacke einfach auftragen. Sie eignen sich sehr gut zum Versiegeln stark beanspruchter Flächen aus Holz, Kunststoff und Beton. Abhängig vom Produkt können Sie Kunstharzlacke auf die Werkstücke streichen, rollen und/oder aufspritzen.

Die meisten Zweikomponentenlacke sind günstig, gut deckend und wasserabweisend. Sie trocknen obendrein gründlich von unten nach oben. Kunstharzlacke verfügen über eine höhere Stoß- und Schlagfestigkeit als beispielsweise Acryllacke.

All das macht sie langlebig und perfekt für alle Gegenstände, die besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Im Handel finden Sie auch Kunstharzlacke, die sowohl für den Innen-als auch für den Außenbereich geeignet sind. Achten Sie daher unbedingt auf die Herstellerhinweise!

Nachteile:

– Starker Geruch

– Oberfläche muss vorbehandelt werden

– Beim Streichen in Innenräumen, ist auf die Frischluftzufuhr zu achten

Kunstharzlacke haben einen starken Geruch. Es ist wichtig, dass die zu lackierenden Oberflächen trocken und frei von Fetten und Ölen sind.

Kunstharzlacke der älteren Generation haben zudem den Nachteil, dass sie durch ihre Lösungsmittel Geruchs- und Umweltbelastungen mit sich bringen. Daher sollten Sie beim Streichen in Innenräumen immer auf die Frischluftzufuhr achten.

Was sollte ich beim Kauf von Kunstharzlack beachten?

Faktor Beschreibung
Art des Kunstharzlacks Wählen Sie die richtige Art von Kunstharzlack basierend auf Ihren Anforderungen und der gewünschten Oberfläche (z. B. Alkydharzlack, Polyurethanlack, Epoxidharzlack usw.).
Ein- oder Zweikomponentensystem Entscheiden Sie, ob Sie ein Einkomponenten- oder Zweikomponentensystem verwenden möchten. Zweikomponentenlacke bieten häufig eine bessere Beständigkeit und Haltbarkeit, erfordern jedoch mehr Vorbereitung und Fachwissen.
Trocknungszeit Berücksichtigen Sie die Trocknungszeit des Lackes. Schnelltrocknende Lacke können bevorzugt sein, wenn die Zeit knapp ist, aber langsam trocknende Lacke können eine bessere Haftung und Oberflächenqualität bieten.
Umweltverträglichkeit Wählen Sie umweltfreundliche Optionen, wenn möglich. Achten Sie auf wasserbasierte oder lösemittelarme Lacke, die weniger schädlich für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sind.
Kompatibilität mit dem Untergrund Stellen Sie sicher, dass der gewählte Kunstharzlack mit dem Untergrund kompatibel ist, auf den er aufgetragen wird (z. B. Holz, Metall, Kunststoff usw.).
Verarbeitungsbedingungen Berücksichtigen Sie die erforderlichen Verarbeitungsbedingungen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Belüftung, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
Preis-Leistungs-Verhältnis Vergleichen Sie Preise und Qualität verschiedener Kunstharzlacke, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihr Projekt zu finden.
Sicherheitsmaßnahmen und Vorsichtsmaßregeln Lesen Sie die Sicherheitsdatenblätter und befolgen Sie alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und Vorsichtsmaßregeln, um Unfälle und gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Anwendung

Einkomponenten-Kunstharzlacke sind bereits fertig gemischt. Daher können sie sofort aufgetragen werden. Das spart Zeit. Diese Produkte sind im Allgemeinen hochdeckend sowie schlag- und kratzfest.

Zwei-Komponenten-Kunstharzlacke sind deutlich robuster. Sie eignen sich daher zum Lackieren von stark beanspruchten Holzflächen. Es gibt zudem schnell trocknende Lacke zum Lackieren von Landmaschinen und für die Ausstattung Ihrer Werkstatt.

Ergiebigkeit

Achten Sie beim Kauf auf den Verbrauch pro Quadratmeter. Häufig sind diese Lacke in 1-Liter Dosen erhältlich. Es gibt aber auch größere Gebinde. Abhängig vom Produkt reichen 1.000 Milliliter für eine Fläche zwischen 11 und 17 Quadratmetern.

Preis pro Liter

Der Preis pro Liter lässt sich nicht so einfach angeben. Denn viele der Produkte müssen verdünnt werden. Achten Sie auf die Angaben des Herstellers, dort finden Sie vielfach den ungefähren Verbrauch. Je nach Produkt (Grundierung, Allwetterlack, Maschinenlack, Bootslack) müssen Sie für einen Liter Lack mit Preisen zwischen 10 und 45 Euro rechnen.

Ein Liter Härter-Verdünner für Kunstharzlacke schlägt mit ungefähr 22 Euro zu Buche.

Langlebigkeit

Ein guter Kunstharzlack sollte nach dem Auftragen möglichst lange halten und auch Ihre ästhetischen Ansprüche erfüllen. Achten Sie beim Kauf auf Kriterien, wie hervorragende Deckeigenschaften, schnell trocknend, wetter- und ölbeständig sowie schlag-, stoß- und kratzfest.

Wenn Sie sich für ein hochpreisiges Markenprodukt entscheiden, dann wird dieser Lack diese Ansprüche wahrscheinlich eher erfüllen als ein „No-Name-Produkt“ aus einem niedrigen Preis-Segment.

Verdünnbarkeit

Wie in diesem Ratgeber bereits angemerkt, brauchen manche Lacke eine gewisse Menge an Verdünnungsmittel, um ihre gewünschte Viskosität zu erreichen. Achten Sie auf die Angaben der Hersteller! Zweikomponentenlacke werden im Allgemeinen im Verhältnis 1:1 verdünnt.

Für den Zweischichtlack benötigen Sie zirka 5 Prozent Lackverdünner. (1.000 Milliliter Lack; 50 Milliliter Verdünner). Beim Epoxidharzlack schwankt die Menge dagegen zwischen 100 Milliliter Verdünner pro Liter Kunstharzlack und 500 Milliliter/Liter Lackverdünner. Verwenden Sie für sehr hochpreisige Lacke immer nur den Lackverdünner, den auch der Hersteller empfiehlt.

Fließfähigkeit

Die Viskosität des Kunstharzlackes wirkt sich ebenfalls auf den Preis sowie auf die Menge des Lackverdünners und auf den Verbrauch pro Quadratmeter aus.

Wie viel kosten Kunstharzlacke?

Für den günstigsten Kunstharzlack müssen Sie ungefähr 10 Euro pro Liter auf den Tisch legen. Im Allgemeinen sollten Sie mit Preisen zwischen 20 und 45 Euro für einen Liter Lack rechnen.

Welche Kunstharzlack Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Das bekannte Testportal Stiftung Warentest hat sich Kunstharzlacke leider noch nicht näher angeschaut. Allerdings haben folgende Testmagazine diese Produkte genauer unter die Lupe genommen:

  • sanier.de/malerarbeiten/farbe/kunstharzlacke-im-ueberblick
  • shabby-it-yourself.de/was-brauche-ich/farben-und-lacke/buntlacke
  • einrichtungsradar.de/kunstharzlack-test
  • vergleich.org/kunstharzlack
  • hausjournal.net/kunstharzlack-holz

Test- und Bewertungskriterien für Kunstharzlack

Kriterium Beschreibung
Haftung Beurteilt, wie gut der Lack auf verschiedenen Untergründen haftet. Eine gute Haftung ist entscheidend für die Langlebigkeit des Anstrichs.
Deckkraft Bewertet, wie gut der Lack in der Lage ist, den Untergrund abzudecken und Unebenheiten oder Farbunterschiede auszugleichen.
Trocknungszeit Misst die Zeit, die der Lack benötigt, um vollständig zu trocknen. Eine kürzere Trocknungszeit kann bei Zeitdruck vorteilhaft sein.
Beständigkeit gegen Chemikalien Beurteilt die Widerstandsfähigkeit des Lackes gegen Chemikalien, Lösungsmittel und Reinigungsmittel.
Beständigkeit gegen Abrieb Bewertet die Fähigkeit des Lackes, Abrieb und mechanische Beanspruchung standzuhalten, ohne zu verkratzen oder abzublättern.
UV- und Witterungsbeständigkeit Wie gut hält der Lack UV-Strahlung und Witterungseinflüssen stand, ohne zu verblassen, zu vergilben oder seine mechanischen Eigenschaften zu verlieren?
Glanzgrad Misst den Glanzgrad des getrockneten Lackfilms. Glanzgrade können von matt über seidenmatt bis hochglänzend variieren, je nach gewünschtem Aussehen.
Verlauf und Verarbeitung Beurteilt, wie einfach und gleichmäßig sich der Lack auftragen lässt und ob er beim Trocknen einen glatten, gleichmäßigen Film ohne Pinselstriche oder Läufer bildet.
Umweltverträglichkeit Bewertet den Lack hinsichtlich seiner Umweltauswirkungen, einschließlich der verwendeten Lösemittel, Emissionen und Entsorgung.
Preis-Leistungs-Verhältnis Vergleicht den Preis des Lackes mit seiner Leistung und Qualität, um festzustellen, ob er ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Was sollte ich beim Einsatz von Kunstharzlack beachten?

Bei der Anwendung von Kunstharzlacken gibt es einiges zu beachten. Innenräume sollten beim Einsatz immer ausreichend belüftet sein. Außerdem sind Lacke in der Regel hochentzündlich, daher haben sie nichts in der Nähe von Feuerquellen (nicht rauchen) verloren.

Tragen Sie beim Lackieren stets eine Atemschutzmaske. Beachten Sie die Trocknungszeiten, vor allem dann, wenn Sie mehrere Schichten Lack auftragen. Sie liegen (produktabhängig) häufig zwischen 3 und 16 Stunden. Selbstverständlich dürfen Kunstharzlacke nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Sie sollten Kunstharzlacke nicht Temperaturen über 50° Celsius aussetzen. Bei Kontakt mit den Augen spülen Sie die Augen sorgfältig aus. Sorgen Sie dafür, dass die Lacke beim Entsorgen nicht in die Kanalisation oder in Gewässer gelangen. Denn Kunstharzlacke unterliegen der behördlichen Gefahrgut-Vorschrift/Gefahrgut-Nummer UN 1263.

Wie lässt sich Kunstharzlack verdünnen?

Vor dem Verdünnen der Lacke werfen sie einen Blick auf die Farbdose. Dort ist in der Regel die Menge des Lackverdünners angeführt, die verwendet werden soll. Im Allgemeinen lassen sich Kunstharzlacke mit Terpentin, Terpentinersatz oder mit einem Universalverdünner verdünnen.

Gehen Sie dabei vorsichtig vor, um den Kunstharzlack nicht unbrauchbar zu machen. Rühren Sie den Lack an und prüfen Sie seine Konsistenz. Sind Sie damit unzufrieden, dann verdünnen Sie weiter, bis die gewünschte Textur erreicht ist.

Welche Rolle bzw. Lackierpistole eignet sich für Kunstharzlack?

Um bei gebogenen und abgerundeten Werkstücken perfekte Lackierergebnisse zu erzielen, können Sie eine Druckluftpistole mit einer Düse von 1,3 mm bis 1,5 mm verwenden. Nach zirka 30 Minuten wiederholen Sie den Spritzvorgang und tragen nun etwas mehr Lack auf.

Wollen Sie eine Farbrolle verwenden, dann greifen Sie zu einer Moltopren-, Neopren- oder Schaumstoffrolle. Falls der Druck beim Lackieren stimmt, vermeiden Sie auch die lästigen Luftbläschen. Bei Bläschenbildung rollen Sie noch einmal vorsichtig über die Fläche, ohne die Rolle erneut in den Lack zu tauchen.

Lassen sich Acryllack und Kunstharzlack übereinander lackieren?

Acryllack und Kunstharzlack können problemlos übereinander gestrichen werden, um ein makelloses und professionelles Finish zu erzielen.

Bevor Sie mit dem Lackieren beginnen, stellen Sie sicher, dass Altanstriche und Lackierungen mindestens drei Tage getrocknet sind.

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, um das optimale Endergebnis zu erzielen.

  1. Richtige Werkzeuge zum Lackieren bereitlegen: Um den Lackierprozess zu vereinfachen, legen Sie Schleifpapier (100er- oder 120er-Körnung), einen Schleifklotz, einen Abstauber, Pinsel aus Kunststoffborsten (für Acryllack) oder Naturborsten (für Kunstharzlack) und Lackroller für größere Flächen bereit.
  2. Vorbereitungen beim Lackieren: Schleifen Sie den Altanstrich ab und rauen Sie die Oberfläche mit dem Schleifpapier und dem Schleifklotz an. Entstauben Sie die Fläche gründlich und entfernen Sie eventuelle Trennschichten, um eine optimale Haftung des neuen Lacks zu gewährleisten.
  3. Acryllack oder Kunstharzlack auftragen: Verwenden Sie für das Auftragen des Lacks geeignete Pinsel oder Lackroller. Kunststoffborsten eignen sich ideal für Acryllacke, während Naturborsten für Kunstharzlacke empfohlen werden. Schaumstoffroller sind für alle Lackarten geeignet und können insbesondere bei größeren Flächen zum Einsatz kommen.

Indem Sie diesen Schritten folgen, stellen Sie sicher, dass Ihre Lackierung professionell und dauerhaft ist.

Mit der richtigen Vorbereitung und Verwendung von hochwertigen Werkzeugen können Acryllack und Kunstharzlack problemlos übereinander gestrichen werden, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Wie lässt sich Kunstharzlack auf Holz aufbringen?

Zuerst sollten Sie die Werkstücke abschleifen. Eine gute Grundierung sorgt wiederum für eine geschlossene Oberfläche des Holzes. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche, die Sie streichen möchten, fettfrei ist.

Zum Lackieren einer Gartenbank können Sie auch einen Lackierpinsel verwenden. Für größere Flächen (Hochbeet, Möbel, Türen) bewähren sich eher Lackierrollen oder eine Lackierpistole. Um ein gutes, deckendes Ergebnis zu erzielen, kann auch nachlackiert werden.

Lässt sich der Lack überlackieren?

Im Allgemeinen ist der getrocknete Kunstharzlack überstreichbar. Die Fläche muss allerdings komplett durchgetrocknet sein. Meist genügen mindestens drei Tage Trocknungszeit.

Die Trocknungsphase darf nicht durch Erhitzen künstlich beschleunigt werden. Andernfalls könnte der Lack Spannungen entwickeln, die wiederum zu Strukturrissen führen würden. Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, verwenden Sie am besten lösemittelbasierte Kunstharzlacke.

Welche Alternativen gibt es?

Lasuren und Acryllacke, die auf Wasserbasis hergestellt werden, sind gute Alternativen zu Kunstharzlacken. Auch Wasserlacke verfügen über eine sehr gute Deckkraft und sie sind obendrein sehr umweltschonend.

Fazit:

Kunstharzlacke lassen sich im Allgemeinen problemlos verarbeiten und sie punkten mit einem guten Deckvermögen. Die mit Kunstharzlack beschichteten Oberflächen sind wasserabweisend und sie besitzen eine hohe Stoß- und Schlagfestigkeit.

Wegen ihrer Lösungsmittel können diese Lacke einen starken Geruch entwickeln. Daher ist beim Streichen in Innenräumen auf genügend Frischluftzufuhr zu achten.

Beim Kauf von Kunstharzlacken sollten Sie Eigenschaften wie Viskosität, Anwendung, Ergiebigkeit, Langlebigkeit etc. im Blick haben.

 

FAQ

 

Welcher Kunstharzlack ist der beste?

Es gibt keine universelle Antwort auf diese Frage, da der beste Kunstharzlack von Ihren spezifischen Anforderungen, dem Untergrund und der gewünschten Oberflächenqualität abhängt. Informieren Sie sich über verschiedene Arten von Kunstharzlacken, lesen Sie Testberichte und Kundenbewertungen der weiter oben aufgelisteten Produkte, um die beste Wahl für Ihr Projekt zu treffen.

Was ist besser: Kunstharzlack oder Acryllack?

Beide Lackarten haben ihre Vor- und Nachteile. Kunstharzlacke bieten in der Regel eine höhere Beständigkeit, Haftung und Langlebigkeit, während Acryllacke schneller trocknen, umweltfreundlicher sind und weniger gesundheitliche Risiken bergen. Ihre Wahl hängt von den spezifischen Anforderungen Ihres Projekts und Ihren persönlichen Vorlieben ab.

Was ist der Unterschied zwischen Alkydharzlack und Kunstharzlack?

Alkydharzlack ist eine Art von Kunstharzlack. Kunstharzlack ist ein allgemeiner Begriff, der verschiedene Lackarten umfasst, die auf synthetischen Harzen basieren, während Alkydharzlacke speziell auf Alkydharzen basieren. Alkydharzlacke sind besonders für ihre gute Haftung und Beständigkeit bekannt.

Ist Kunstharzlack wetterfest?

Ja, viele Kunstharzlacke sind wetterfest und eignen sich daher hervorragend für den Außenbereich. Sie bieten Schutz vor Witterungseinflüssen, UV-Strahlung und Feuchtigkeit, wodurch sie ideal für den Schutz von Holz, Metall und anderen Materialien sind.

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 30.05.2024 um 13:21 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *